Madeleine Domogalla

Autor

Madeleine Domogalla

Madeleine Domogalla ist seit 2018 Redakteurin bei S&S-Media. Vorher studierte sie Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Laravel 5.8 ist da: Das sind die Highlights

Laravel 5.8 kommt mit einigen neuen Features daher: Neben der Darstellung des Dateipfades für kompilierte Blade Templates, wurde der aktuellen Version das Package PHP dotenv 3.0 hinzugefügt. Außerdem wird PHPUnit 8.0 sowie die Libraries Carbon 2.0 und Pheanstalk 4.0 unterstützt.

Neu auf GitHub: Pull Requests als Entwurf erstellen

Pull Requests auf GitHub können nun als Entwurf angelegt werden. Dadurch können potenzielle Änderungen in einem Branch eines Repositories auf GitHub bereits frühzeitig für alle Beteiligten sichtbar gemacht werden, bevor diese mit dem entsprechenden Zweig zusammengeführt werden. Kommentieren, Testen und Diskutieren von allen Beteiligten ist von Anfang an möglich.

Cross-Plattform-Apps entwickeln: React Native, Flutter und Co.

Die Gesamtzahl der weltweiten App-Downloads wird 2018 die Marke von 200 Milliarden überschreiten. Apps sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und die Werbung verspricht: „Es gibt für fast alles eine App.“ Wer mit überschaubarem Zeitaufwand eine Android und iOS App auf den Markt bringen möchte, wird früher oder später auf Cross-Plattform App-Entwicklung stoßen.

Offlinemodus: Die Achillesferse der Progressive Web Apps?

Die Offlinefähigkeit ist ein relevantes Teilproblem des Designs von Progressive Web Apps (PWAs). Mit der ApplicationCache-Schnittstelle waren Webapplikationen grundsätzlich früher schon offlinefähig. Doch erst mit der Integration von Service Workers erhalten Entwickler sehr feingranulare Steuerungsmöglichkeiten über das Kommunikationsverhalten der Applikation.

WordPress Gutenberg: Das Gute, das Schlechte und die Lösungen

Gutenberg ist der neue Standardeditor in WordPress (eingeführt am 6. Dezember 2018) und ersetzt den WYSIWYG-Editor TinyMCE, der an einen klassischen Wortprozessor erinnert. Kurz und knapp formuliert, funktioniert der Editor, indem er „Blöcke“ von verschiedenen Inhaltstypen übereinander stapelt. Das macht es Benutzern möglich, eine Form von Inhalt zu erstellen, den man zuvor mit einem benutzerdefinierten Theme oder einem speziellen Pagebuilder Plug-in erstellt hätte.

Eine Frage des Testens: Verifizieren Sie Ihre Views?

Wie kann man ein View testen? Manuell oder automatisiert - das klingt erst einmal einfach. Doch so einfach ist es nicht. Sebastian Bergmann und Arne Blankerts steigen in ihrer Session tiefer in das Thema ein und zeigen die besonderen Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten beim Testen von Views und deren Templates.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -