Corinna Kern

Autor

Corinna Kern

Corinna Kern ist seit Ende 2011 Redakteurin bei Software & Support Media. Ihre Themengebiete umfassen schwerpunktmäßig Microsoft-Technologien und darüber hinaus Web-Entwicklung im PHP-Umfeld. Sie arbeitet an regelmäßig erscheinenden Magazinen wie dem Windows Developer und dem PHP Magazin mit. Vor ihrer Zeit bei S&S studierte sie  Amerikanistik und Kulturanthropologie an der Goethe Universität Frankfurt am Main und arbeitete als freie Journalistin für diverse Print-Publikationen und Museen.

Erfolgreich auf dem Tablet

Die Nutzung eines Tablets ist nicht mit der eines Desktop-Computers zu vergleichen. Da wäre zuallererst die Touch-Bedienung, die den wohl wesentlichsten Unterschied macht. Auch ist mobiles Nutzungsverhalten ganz anders aufgebaut als stationäres. Hinzu kommen dann noch alternative Anwendungsumgebungen. Unterm Strich bedeutet dies, dass die verschiedenen tabletspezifischen Möglichkeiten im Webdesign und der Entwicklung berücksichtigt werden müssen. Wie das im Einzelnen aussieht, erläuterte Christian Kuhn (NUISOL) auf dem Resonsive Design Day der IPC Spring 2013 / webinale.

Touch auf dem Vormarsch

Tappen, flicken, dragen, pinch open, pinch close, touch and hold ­- Touch-Navigation ist spätestens seit dem Smartphone- und Tablet-Boom auf dem besten...

Touch auf dem Vormarsch

Tappen, flicken, draggen, pinch open, pinch close, touch and hold ­- Touch-Navigation ist spätestens seit dem Smartphone- und Tablet-Boom auf dem besten Weg zum neuen Bedienstandard. Ebenso wie die Schallplatte von der CD oder die VHS-Kassette von DVD abgelöst wurde, darf man also davon ausgehen, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein wird, bis die alte Tastatur ausgedient hat. Denn Mobile Devices aller Art verlangen Fingergesten. Annika Brinkmann (www.absichtbar.de, www.mobile-knowledge.de) und Patrick H. Lauke (The Paciello Group) stimmten auf dem Responsive Design Day der IPC Spring 2013 darauf ein, „touchy“ zu werden.

Responsive Design: Wohin geht die Reise?

Responsive Web Design (RWD) ist einer der großen Hypes der letzten Jahre. Der Begriff wurde 2010 in einem Artikel von Ethan Marcotte erstmals genannt. Doch eigentlich ist das Thema an sich schon so alt, wie das Internet selbst. Viel mehr hat sich der Grad an geforderter Responsivität in den letzten Jahren verändert. Warum? Die Antwort ist zunächst simpel: Mobile Devices! Doch dahinter steckt große Komplexität. Woher der Trend RWD eigentlich rührt und wo er hingeht, davon vermittelten Sven Wolfermann (maddesigns) und Dennis Wilson (Freiberuflicher Entwickler & Consultant) auf dem Responsive Design Day der IPC Spring 2013 einen Eindruck.

Das ePad Femme: Was Frauen wollen?

Der Hersteller Eurostar hat ein Tablet speziell für Frauen herausgebracht und es im Februar als perfektes Valentinstags-Geschenk angepriesen. Seither trollen vor allem...

Mobiles Arbeiten extrem

Ab heute geht der Österreicher Florian Grasel (31) auf Reisen: Von seiner Heimatsstadt Wien aus lockt es ihn ins dänische Kopenhagen. Soweit nichts Besonderes, meinen Sie? Doch, denn der SharePoint-Entwickler

Quer durch die Microsoft-Galaxy

Basta! on Tour, SharePoint Summit und die Windows 8 Days: Gleich drei Trainingsevents fanden jetzt parallel in München statt und boten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich umfassend über die Neuerungen im Microsoft-Ökosystem zu informieren. 12 Speaker gaben in rund 30 Sessions und Workshops Neuigkeiten, Tipp und Tricks zu Windows Store Apps, SharePoint 2013 und .NET 4.5 weiter. Dabei arbeiteten Speaker und Teilnehmer eng zusammen. Gerade die Workshops boten die Möglichkeit, das Vorgeführte selbst praktisch in die Tat umzusetzen und dabei stets einen kompetenten Ansprechpartner zur Seite zu haben.

Corinna Kern (103910)Corinna Kern (103910)Corinna Kern (103910)Corinna Kern (103910)
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -