Diana Kupfer

Autor

Diana Kupfer

Diana Kupfer ist seit 2011 Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Eclipse Magazin, Java Magazin und das Portal JAXenter. 

Ein NFC-Tag macht noch kein IoT

Auf der Internet of Things Conference wird Lars Gregori u. a. eine Partie NFC-Schach gegen ein BeagleBone spielen. Vorab hat er uns erzählt, wie er auf diese Idee kam und welche Bedeutung Near Field Communication, kurz NFC, im Internet der Dinge zukommt.

„TDD ist kein Ersatz für Code Reviews“

"Given enough eyeballs, all bugs are shallow" – so beschrieb Eric S. Raymond einst das Prinzip hinter Code Reviews. Das angewandte Mehr-Augen-Prinzip mag altmodisch und mühselig erscheinen, ist aber ein probates Mittel zur Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung.

"IoT wird sich als eigenständige Architekturdomäne etablieren"

Damit Sensoren, Aktoren & Co. im Internet of Things (IoT) miteinander kommunizieren können, braucht es verlässliche Protokolle. Im vergangenen Jahr verabschiedeten die einschlägigen internationalen Organisationen mehrere Standards. Einer davon ist das RESTful Protokoll CoAP (Constrained Application Protocol), das Berthold Maier (T-Systems) kommenden März auf der Internet of Things Conference vorstellen wird. Vorab wollten wir von ihm wissen: Was kann CoAP, was HTTP und MQTT nicht können? 

„Eine Faszination für die Vermessung der eigenen Person“

Für viele ist das Internet der Dinge derzeit noch eine Spielerei: Die Technologien sind da, Anwendungsfälle werden sich schon noch finden lassen, so eine gängige Denkweise. Dennoch gibt viele Bereiche, in denen die intelligente Vernetzung von Kleinstgeräten bereits gewinnbringend eingesetzt wird.

Die 5 Dimensionen des Internet of Things [IoTCon 2014]

„IoT ist eine mehrdimensionale Aufgabenstellung“, so Friedrich Vollmar, der am Dienstag Nachmittag die zweite Keynote der Internet of Things Conference (IoTCon) und MobileTech Conference hielt. Seine Keynote „Die fünf Dimensionen von Internet of Things“ fasste wesentliche Herausforderungen für ein zukunftsträchtiges Technologiefeld zusammen, das laut den Analysten von Gartner gerade den Höhepunkt des Hypes erreicht hat.

Mobile-Entwicklung jenseits von Tablet und Smartphone [IoTCon/MTC 2014]

Die Doppelkonferenz MobileTech Conference/Internet of Things Conference ist offiziell eröffnet. Am Dienstagmorgen gab Conference Chair Sebastian Meyen den Startschuss für die beiden Hauptkonferenztage. Bis Mittwochabend finden im nhow Hotel in Berlin zahlreiche Vorträge und Keynotes rund um Mobile- und IoT-Entwicklung statt. Bereits seit Sonntag werden in Workshops einzelne Themenbereiche praxisnah erarbeitet. Die Eröffnungskeynote von Avi Itzkovich, „The Internet of Experience“, läutete einen der inhaltlichen Schwerpunkte der erstmalig stattfindenden IoTCon ein: die Rolle der Nutzererfahrung (User Experience, UX) in einer immer stärker vernetzten Welt.

Hypermedia Web APIs im Internet of Things

Im Internet of Things geht es schon jetzt hoch her: Ständig kommen neue Geräte hinzu oder werden ausgetauscht, und jedes bringt seine eigenen Fähigkeiten mit. Wie soll man bei der hohen Fluktuation noch wissen, auf welche Einheiten man zugreifen kann? Und was damit alles möglich ist? Hypermedia-getriebene REST-APIs könnten hier Ordnung ins Chaos bringen, findet Oliver Wolf, der in zwei Wochen auf der Internet of Things Conference in Berlin zu Gast sein wird. Wann er den Einsatz von Hypermedia für sinnvoll hält, hat er uns im Interview verraten.

Industrie 4.0: Der Weg zur intelligenten Fabrik der Zukunft

Mit seinen neuen technischen Möglichkeiten inspiriert das Internet der Dinge nicht nur Bastler und Startups mit pfiffigen Ideen – oder Tech-Konzerne, die sich auf Consumer-Technologien spezialisiert haben. Auch die vierte industrielle Revolution, Industrie 4.0 genannt, geht mit der Entwicklung des Internet of Things Hand in Hand. Während der Begriff "Industrie 4.0" erst seit drei Jahren in aller Munde ist, spielt das Konzept dahinter – die intelligente, vernetzte Fabrik – für die Fertigungsindustrie schon seit geraumer Zeit eine zentrale strategische Rolle. Wir sprachen mit Dieter Meuser von der iTAC Software AG, einem Unternehmen, das sich seit 1998 auf Produktionsleitsysteme (Manufacturing Execution Systems, MES) in industriellen Fertigungsprozessen spezialisiert. Auf die Fragen, wie weit das Internet der Dinge schon gediehen und Konzept Industrie 4.0 schon Realität ist, hat er klare Antworten.

‚Eines Tages wird einer der konkurrierenden Standards das IoT dominieren‘

Bunt und lustig geht es zu in der Protkolllandschaft des Internet of Things (IoT). HTTP, MQTT, CoAP, Lightweight M2M und OMA-DM heißen nur einige Technologien, die dort für Konnektivität sorgen. In seiner Session "M2M, IoT, device management: one protocol to rule them all?" wird Julien Vermillard auf der Internet of Things Conference im September durch den Protokolldschungel führen. Uns hat er vorab einen kleinen Einblick in die Thematik gegeben – und verraten, welches sein Lieblingsprotokoll ist.

Internet of Things: Von der Digitalisierung zur Vernetzung

Topfpflanzen, Waschmaschinen, Zahnbürsten, Fitnesstracker – Je mehr Alltagsgegenstände ans Internet angebunden und Teil des "Internets der Dinge" werden, desto drängender wird auch die Frage nach der Interaktion mit diesen Objekten. Denn was nützt es, diesen Gegenständen Intelligenz einzuhauchen, wenn es am Ende zu mühsam ist, sie zu bedienen? Auf der Internet of Things Conference in Berlin geht Sascha Wolter daher der Frage nach, wie ein natürliches Nutzererlebnis den Umgang mit diesen Helferlein vereinfachen kann. Aber was ist überhaupt "natürlich"? Das und mehr hat er uns im Countdown-Interview verraten.

„TDD ist kein Ersatz für Code Reviews“

"Given enough eyeballs, all bugs are shallow" – so beschrieb Eric S. Raymond einst das Prinzip hinter Code Reviews. Das angewandte Mehr-Augen-Prinzip mag altmodisch und mühselig erscheinen, ist aber ein probates Mittel zur Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung. In ihrem Vortrag auf der diesjährigen JAX beantwortet Rabea Gransberger die wichtigsten Fragen zu Code Reviews: Welche Tools stehen zur Verfügung? Wo fängt man einen Review an? Wer ist für die Reviews zuständig? Wie formuliert man Verbesserungsvorschläge? usw. Einen kleinen Vorgeschmack hat sie uns in folgendem Interview gegeben.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -