Dominik Helleberg

Autor

Dominik Helleberg

Dominik Helleberg ist bei der inovex GmbH für die Entwicklung von mobilen Applikationen zuständig. Neben diversen Projekten im JME-, Android- und Mobile-Web-Umfeld hat er den JCP und das W3C bei der Definition von Standards für mobile Laufzeitumgebungen unterstützt.

Android als Schaltzentrale des Internets der Dinge

Android hat den Smartphone- und Tablet-Markt fest im Griff. Doch darüber hinaus erobert das System auch die Embedded-Welt – und könnte ein wichtige Rolle im Internet-of-Things-(IoT-)Ökosystem einnehmen. Aber wie passt ein Smartphone- bzw. Tablet-Betriebssystem in die IoT-Welt? Eine Positionsbestimmung.

Jenseits des Standard-UI

Wenn die Standard-Widgets von Android an ihre Grenzen stoßen, sind alternative Wege gefragt. Dafür bietet Android dem Entwickler zahlreiche APIs auf unterschiedlichen Abstraktionsebenen an. In dieser Situation gilt es, früh eine Entscheidung zu treffen und sich der Konsequenzen bewusst zu sein. Denn die App-Welt ist selten schwarzweiß und verlangt nach einer Mischung aus verschiedenen APIs. Wir zeigen anhand eines konkreten Projekts, was den Entwickler jenseits der Standard-Widgets erwartet und wie er trotzdem an den richtigen Stellen auf etablierte Komponenten zurückgreifen kann.

Android 4.0

Lange wurde es in der Android-Community herbeigesehnt, und viele Erwartungen wurden mit der neusten Android-Version verbunden. Schafft es Google, die unterschiedlichen Versionen für Smartphones und Tablets wiederzuvereinigen? Ist Gingerbread das letzte Open-Source-Release, und werden angefangen mit Honeycomb nur noch die lizenzrechtlich notwendigen Sourcen freigegeben? Kann sich Android im ständigen Vergleich mit iOS differenzieren und weiterentwickeln? Kann die native Android-Oberfläche eine attraktive Option auch ohne herstellerspezifische Anpassungen werden? Wohin entwickelt sich die Plattform aus Entwicklersicht? In diesem Artikel möchten wir einen ersten Überblick der aktuellen Informationen zu Android 4.0 geben und die Neuerungen aus den verschiedenen Blickwinkeln der Nutzer und Entwickler betrachten.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -