Marc André Zhou

Autor

Marc André Zhou

Marc André Zhou ist als freiberuicher .NET-Technologieberater tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich .NET-Entwicklung, SharePoint, Softwarearchitekturen und Frameworks. Sie erreichen ihn unter zhou@dev-sky.net.

Workflows in SharePoint realisieren

Der Einsatz und die Verwendung von Workflows werden von SharePoint schon seit der ersten Version 2001 unterstützt. Die Art und Weise der Workflowumsetzung hat sich jedoch seitdem erheblich gewandelt. Die heutige sowie die nächsten Ausgaben der SharePoint-Kolumne widmen sich der Realisierung von Workflow in SharePoint 2013/2016.

SharePoint – clientseitige Anpassung von Anzeigevorlagen

Jede SharePoint-Installation ist zunächst identisch. Oft bestehen aber spezielle Anpassungswünsche, die sich oft auf die Oberfläche auswirken. In den Versionen vor SharePoint 2013 waren dazu oft serverseitige Implementierungen notwendig. Ab SharePoint 2013 gibt es eine einfachere Möglichkeit der Anpassung.

Eigene SharePoint-Felder (Teil 1)

Die vergangenen zwei Ausgaben dieser Kolumne widmeten sich der Erstellung und der Verwendung eigener Datenstrukturen in SharePoint. Die heutige Ausgabe beschreibt, mit welchen Möglichkeiten Einfluss auf die Darstellung von Feldern genommen werden kann.

Felddefinition und Inhaltstypen (Teil 2)

Die vorige Ausgabe dieser Kolumne hat sich mit dem Aufbau von Inhaltstypen sowie mit der deklarativen Erstellung eigener Inhaltstypen befasst. Die heutige Ausgabe widmet sich der deklarativen Anlage von Felddefinitionen und deren Verwendung in Inhaltstypen. Weiterhin wird gezeigt, wie Listen deklarativ angelegt werden. Abschließend wird die programmatische Erstellung der zuvor deklarativ erstellten Artefakte demonstriert.

Felddefinition und Inhaltstypen (Teil 1)

In den vorherigen Ausgaben dieser Kolumne wurden verschiedene Möglichkeiten der programmatischen Abfrage und Manipulation von Listendaten in SharePoint erläutert. Die heutige Ausgabe widmet sich der Planung und Definition eigener Datenstrukturen, um Daten strukturiert ablegen und verwalten zu können.

SharePoint-Apps mit AngularJS

Der SharePoint-Server bietet verschiedene Möglichkeiten, eigene Funktionalitäten einzubringen. Um dies zu ermöglichen, besitzt SharePoint ein umfangreiches und offenes Klassenmodell. Wurden in der Vergangenheit eher serverseitige Lösungen realisiert, empfiehlt Microsoft seit SharePoint 2013 die Umsetzung von SharePoint-Apps.

Medien in Aktion

Die Azure Media Services bieten umfangreiche Dienste zur Verwaltung und Auslieferung von Videodateien an. Mithilfe dieser Cloud-basierten Dienste kann eine vollständige Videoplattform realisiert werden. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über die Azure Mobile Services und zeigt anhand eines konkreten Beispiels die Integrationsmöglichkeiten in eigene Anwendungen.

LINQ to SharePoint und SPMetal

Eigene SharePoint-Anwendungen verwenden in vielen Fällen benutzerdefinierte SharePoint-Listen für die Datenablage. Der programmgesteuerte Zugriff auf die Listendaten kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Einen sehr einfachen Weg bietet der Zugriff über LINQ to SharePoint.

Umfangreiche Listen und übergreifende Listenabfragen

Die heutige Ausgabe der Kolumne erläutert, wie umfangreiche Listen mit zahlreichen Einträgen programmatisch verarbeitet werden können. Weiterhin geht es um die Abfrage von Listendaten über mehrere Sites. In der vorherigen Ausgabe der Kolumne wurde der Zugriff auf Listendaten über das serverseitige Objektmodell dargestellt. Wie gezeigt wurde, sind Zugriffe sowie Manipulationen von Listendaten sehr einfach möglich. Solange die Listen nur wenige Einträge besitzen, muss beim Zugriff auf die Einträge nichts Besonderes beachtet werden. Die Verarbeitung der Listenelemente erfolgt entweder über GetItemById oder über Items. Besitzt die Liste jedoch sehr viele Einträge, müssen einige Dinge beim programmatischen Zugriff berücksichtigt werden.

AngularJS und Knockout im Team

Eigene SharePoint-Erweiterungen benötigen oft serverseitigen Code und wurden in der Vergangenheit als Farmlösungen umgesetzt – mit all den bekannten Nachteilen. SharePoint 2010 führte zur Entschärfung der Probleme das Sandkastenmodell ein, das sich aber nicht durchgesetzt hat. Durch die Einführung des App-Modells in SharePoint 2013 gibt es nun eine gute Alternative zu reinen, voll vertrauenswürdigen Farmlösungen. Unter Zuhilfenahme des clientseitigen Objektmodells (CSOM) können ohne jeglichen serverseitigen Code umfangreiche Anwendungen nur mit HTML und JavaScript realisiert werden.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -