Rainer Stropek

Autor

Rainer Stropek

Rainer Stropek ist IT-Unternehmer, Softwareentwickler, Trainer, Autor und Vortragender im Microsoft-Umfeld. Er ist seit 2010 MVP für Windows Azure und entwickelt mit seinem Team die Zeiterfassung für Dienstleistungsprofis time cockpit (www.timecockpit.com).

Zero Trust: Netzwerksicherheit durch virtuelle Netzwerke in der Azure Cloud

PaaS-Dienste in VNets isolieren oder keine VNets verwenden? Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, wie es auf den ersten Blick scheint. Zwar können VNets richtig gemacht die Sicherheit eines Gesamtsystems auf jeden Fall erhöhen, sie erhöhen aber auch die Kosten – und das zum Teil beträchtlich. Woher kommt eigentlich die Tendenz, alles in der Cloud in virtuelle Netzwerke einzusperren?

Go, der C#-Killer?

Es hat sich herumgesprochen, dass wichtige Plattformen wie Docker und Kubernetes mit der Programmiersprache Go geschrieben sind. Kein Wunder, dass viele Entwicklerinnen und Entwickler neugierig geworden sind. In der Stack Overflow Survey 2019 landete Go auf der Liste der populärsten Entwicklungstechnologien auf Platz 13 und damit vor namhaften Sprachen wie Swift, Kotlin oder Dart. In der Rangliste der beliebtesten Sprachen erreicht Go Platz 9 und liegt damit sogar knapp vor C#.

Neugierig bleiben! Strategien, um in der IT ohne Stress am Puls der Zeit zu bleiben

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist Wissensvermittlung. Ich werde als Trainer und Vortragender zu Kunden und Konferenzen eingeladen, um über Themen wie Softwarearchitektur, Cloud-Computing oder Programmiersprachen zu sprechen. Eine Frage kommt dabei regelmäßig auf: Wie soll man in der sich mit halsbrecherischem Tempo weiterentwickelnden IT-Branche auf dem Laufenden bleiben? Ist es zwangsläufig so, dass nur noch junge Menschen, die gerade erst ihre Ausbildung beendet haben, den aktuellen Stand der Technik kennen und man im Lauf der Zeit durch die Verpflichtungen des Arbeitsalltags zwangsläufig den Anschluss verliert?

WebSockets als interessante Alternative für Backend-for-Frontend

Viele Teams, mit denen ich in SaaS-Architekturprojekten zusammenarbeite, kommen auf die Idee, ein allgemeingültiges HTTP-basierendes Web-API zu entwickeln, das von allen Frontends (z. B. Mobile, Web) sowie von externen Partnern verwendet wird. Diese Vorgehensweise hat allerdings nicht nur Vorteile.

Zwiebeln bringen mich zum Heulen – Warum man es mit den Abstraktionsschichten auch übertreiben kann

Entwicklerinnen und Entwickler lieben Abstraktionsschichten. Schnittstellen und abstrakte Basisklassen, Dependency Injection, Factories – diese Liste an Mechanismen zur Entkopplung von Komponenten und zum Abstrahieren von konkreten Implementierungen könnte man lange fortsetzen. Wie bei Zwiebeln stapeln sich Schichten über Schichten, damit alles im Fall des Falles ausgetauscht werden kann.

Pflicht und Kür: Dokumentation als wichtiger Faktor für langfristigen Erfolg von Software

In den letzten Monaten hatte ich Beratungsengagements in mehreren Projekten, bei denen es um die Analyse bestehender Softwarelösungen ging. Ein Projekt war eine Cloud-basierte SaaS-Lösung, ein zweites stand am Beginn der Transformation in Richtung SaaS und ein drittes war eine klassische Individualsoftware für den Betrieb im eigenen Rechenzentrum. In allen Fällen war es meine Aufgabe, die bestehenden Softwaresysteme hinsichtlich ihrer Architektur zu analysieren und Aussagen über Stärken, Schwächen und dringend notwendige Investitionen zu machen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -