Sebastian Springer

Autor

Sebastian Springer

Sebastian Springer ist JavaScript-Entwickler bei MaibornWolff in München und beschäftigt sich vor allem mit der Architektur von client- und serverseitigem JavaScript. Sebastian ist Berater und Dozent für JavaScript und vermittelt sein Wissen regelmäßig auf nationalen und internationalen Konferenzen.

jimp – Bildbearbeitung mit Node.js

Serveranwendungen mit Node.js sind dank Frameworks wie Express oder Koa überhaupt kein Problem. Auch die Anbindung an die verschiedensten Datenbanken sollte Sie nicht vor Schwierigkeiten stellen. Doch wie steht es um die Möglichkeiten, Bilder zu bearbeiten?

HTTP-Requests mit Node.js

Mit über 18 Millionen Downloads pro Monat ist das request-Paket eines der am häufigsten verwendeten npm-Module im gesamten Repository. Und das aus gutem Grund.

npm und seine Abhängigkeiten

Für die Verwaltung von Abhängigkeiten in Node.js-Projekten ist der Node Package Manager – kurz npm – mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Doch dieses Werkzeug hat auch so seine Tücken, und das gerade in umfangreichen Projekten.

Nodemailer – E-Mail-Versand mit Node.js

Zu den Standardaufgaben in der Webentwicklung zählt der Versand von E-Mails zur Benachrichtigung von Benutzern. Was beispielsweise bei PHP zum Standardrepertoire gehört, sucht man im Kern von Node.js vergeblich. Sie müssen jedoch nicht lange nach einer Lösung für dieses Problem suchen: Mit dem npm-Paket Nodemailer können Sie in wenigen Schritten die Funktionalität zum E-Mail-Versand in Ihre Applikation integrieren.

Commander – Unterstützung für die Kommandozeile

Mit Node.js lassen sich neben ganz gewöhnlichen Webapplikationen auch sehr gut Werkzeuge für die Kommandozeile erstellen. Es kann jedoch sehr mühsam werden, wenn Sie Kommandozeilenoptionen per Hand parsen müssen. Diese und noch weitere Aufgaben erledigt darum ein Modul namens Commander für Sie.

Node License Finder – Mehr Durchblick im Lizenzdschungel

Open Source und Lizenzen – das ist ein Thema, das einem normalen Entwickler in der Regel nicht sonderlich viel Spaß macht. Zu undurchsichtig sind oft die zu beachtenden Lizenzbestimmungen. Richtig schlimm wird es, wenn die Rechtsabteilung plötzlich eine genaue Aufstellung über die verwendete Software und deren Lizenzen haben möchte.

Sinopia – Eigenes npm-Repo leicht gemacht

Mittlerweile hat es sich nahezu überall als Best Practice durchgesetzt, npm-Pakete für eine Applikation nicht mit deren Quellcode in das Repository einzuchecken. Stattdessen sollte die package.json-Datei alle Abhängigkeiten auflisten und npm dann zum Deployment verwendet werden, um die entsprechenden Pakete herunterzuladen. In der Theorie klingt diese Vorgehensweise durchaus sinnvoll, jedoch entstehen in der Praxis daraus einige Probleme.

PDFs mit Node.js erstellen

Zu den eher unbeliebten Aufgaben in der Webentwicklung gehört die Erstellung von PDF-Dateien. Oft sieht man sich Aufgaben dieser Art gegenüber, wenn es um das Erstellen von Rechnungen oder ähnlichen Belegen geht. Das eigentliche Generieren des Dokuments ist dabei nicht das größte Problem, sondern, dass das Dokument nach etwas aussehen soll – beziehungsweise bestimmten Layoutvorgaben entsprechen muss. In den meisten Fällen endet das Ganze in einer Trial-and-Error-Orgie, in der um ein pixelgenaues Ergebnis gefeilscht wird. Die gute Nachricht: Das kann man auch in Node.js haben.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -