Tam Hanna

Autor

Tam Hanna

Tam Hanna befasst sich seit der Zeit des Palm IIIc mit der Programmierung und Anwendung von Handcomputern. Er entwickelt Programme für diverse Plattformen, betreibt Onlinenewsdienste zum Thema und steht unter tamhan@tamoggemon.com für Fragen, Trainings und Vorträge gern zur Verfügung.

JavaScript-Obfuscator: Schutz für den eigenen Code

Sie wollen Ihren JavaScript-Code mit den wertvollen Algorithmen vor Angreifern schützen? Im Bereich der Obfuscation gibt es einige Werkzeuge - von einigen Minimierungswerkzeugen bis hin zu kompletten serverbasierten Lösungen - die dem Angreifer das Leben erschweren. Oft reicht es völlig aus, wenn der Angreifer nach einem kurzen Blick beschließt, dass er lieber eine andere Applikation klont.

Python-Tutorial: Eine Einführung in die Programmiersprache

Als Guido van Rossum Python entwickelte, wollte er eine „einfache“ Programmiersprache erzeugen, die Schwachstellen anderer Systeme umging. Aufgrund der einfachen Syntax und durchdachter syntaktischer Kniffe entwickelte sich die Sprache als Standard für diverse wissenschaftliche Anwendungen wie Machine Learning.

Buchtipp: Website-Konzeption und Relaunch

Websites stehen in der Hierarchie der Buzzwords nicht sonderlich hoch – das bedeutet allerdings nicht, dass sie dem Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen nicht hilfreich zur Seite stehen können. Wie so oft gilt auch in diesem Teilbereich der IT, dass gute Planung die halbe Miete ist – ein Thema, dem sich Erlhofer und Brenner in Länge zuwenden.

Growth Hacking – Mehr Wachstum, mehr Kunden, mehr Erfolg

Steve Cyr kann als der Godfather des Growth Hackings bezeichnet werden: Seine in „Whale Hunt in the Desert“ beschriebenen Ausführungen zur Kundenbindung in Las Vegas inspirieren Social Engineers seit jeher zu Höchstleistungen. Tomas Herzberger und Sandro Jenny liefern nun ein eher auf dem Digitalen lastendes Werk zur selben Thematik.

JavaScript: Hardwareinteraktion mit Johnny Five

Embedded-Systeme waren einst Domäne der Rüstungselektroniker, die mit Assembler oder gar C an stark echtzeitkritischen Aufgaben arbeiteten. In der schönen neuen Welt der Informatik ist die Situation dank des Moore’schen Gesetzes und der Umgebungsänderungen anders.

Buchtipp: Datenbanken

Das auch als Biberbuch bezeichnete Werk von Heuer, Saake und Sattler gilt als Klassiker der Informatik. Die sechste Auflage möchte das rund 800 Seiten lange Werk an „aktuelle“ Bedürfnisse von Datenbankentwicklern anpassen, ohne dabei jedoch auf das Niveau von SQL in 14 Tagen zu sinken.

MQTT mit JavaScript

Bei großen oder kostenintensiven Deployments mag ein von Hand entwickeltes Protokoll Kosten sparen. Insbesondere bei kleineren Installationen ist es jedoch im Interesse der Aufwandsvermeidung oftmals vernünftiger, auf eine vorgefertigte Implementierung zu setzen.

Buchtipp: XML

XML ist eine Technologie, die sich die meisten Entwickler nebenbei aneignen. Weniger bekannt ist, dass es im XML-Umfeld eine ganze Familie von Diensten gibt, die in der Praxis wertvolle Zeit sparen. Ein bei mitp erschienenes Buch möchte hier Klarheit schaffen.

Hardwarezugriff am Raspberry Pi: Node.js versus PHP

Der Tessel brachte Entwickler erstmals auf den Gedanken, dass man nicht echtzeitkritische Embedded-Systeme auch mit Programmiersprachen abseits von C entwickeln kann. Die hauseigene JavaScript Runtime und die Hardware haben in der Praxis allerdings keine wirkliche Massenmarktpenetration erreicht: Der Standardprozessrechner bleibt der Raspberry Pi. Der Artikel nutzt einen Raspberry Pi 3 B, um Möglichkeiten zum Zugriff auf reale Hardware zu evaluieren. Schon aus Platzgründen ist es völlig unmöglich, die Thematik komplett zu erschlagen – es geht uns vielmehr darum, einen Überblick über die Möglichkeiten zu schaffen.

Buchtipp: Building Microservices with ASP.NET Core

Microsoft intendierte .NET von Anfang an als Cross-Plattform-Sprache: Wer die Geschichte der Laufzeitumgebung von Anfang an verfolgt hat, weiß um die Umbenennung der MSIL in CIL. Wirklich erfüllt wurde das Versprechen indes erst durch das Erscheinen von .NET Core – ein Produkt, das zur Erzeugung von Microservices geradezu ideal geeignet ist.

Buchtipp: jQuery

Das einst als kleine DOM-Manipulationsbibliothek gestartete Framework jQuery hat sich mittlerweile zu einer Art One-Stop-Shop für alle JavaScript-bezogenen Themen etabliert: Es gibt kaum eine Webseite, die das Produkt nicht auf die eine oder Weise einbindet. Im Hanser Verlag ist nun eine zweite Ausgabe des jQuery-Buchs erschienen, das auf rund 500 Seiten das Ökosystem als Ganzes vorzustellen versucht.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -