Thomas Gude

Autor

Thomas Gude

Thomas Gude studiert Buch- und Medienpraxis an der Goethe Universität Frankfurt am Main und arbeitet seit August 2015 als Werkstudent bei Software & Support Media. Vorher hat er Politikwissenschaft und Politische Theorie in Hannover und Frankfurt am Main studiert.

10 technische Skills, die jeder Softwareentwickler braucht

In den letzten zehn Jahren haben sich die Aufgaben von Programmierern erheblich diversifiziert. Aber Soft Skills hin, Managementfähigkeiten her – technische Expertise bleibt nach wie vor das Kernelement des Programmiererberufs. Doch hier ergibt sich insbesondere für den Nachwuchs gleich das nächste Problem: Welche technischen Skills sollte jeder Softwareentwickler drauf haben? Wir haben die zehn wichtigsten zusammengetragen.

Machine Learning Driven Programming – Revolution in der IT?

Maschinelles Lernen und kein Ende: in immer weiteren Bereichen des IT-Sektors wird versucht, die Potentiale künstlicher Intelligenz (KI) auszunutzen. Der harte Kern des Entwicklerberufs, das Programmieren, wurde dabei bislang nicht angetastet. Durch Machine Learning Driven Programming könnte sich das langsam aber sicher ändern. Auch Google-Personal hat seine Finger im Spiel.

Development Tools richtig auswählen – einfacher gesagt als getan

Der richtige Werzeugkasten kann durchaus entscheiden, ob ein Projekt gelingt oder vor vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Durch unpassende Development Tools türmen sich plötzlich Probleme auf, die mit geschickt gewählter Software überhaupt nicht vorhanden wären. Nur: Development Tools gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, Fehlgriffe werden dadurch wahrscheinlicher. Gibt es Mittel und Wege, schlechte Tool-Entscheidungen zu vermeiden? Wir haben uns schlau gemacht.

KI-Sicherheit: Google und OpenAI legen Studie vor

Vor gut einem Jahr wurde ein junger Mann in einem Volkswagenwerk bei einem Arbeitsunfall getötet. Ein Roboter hatte den Arbeiter, der gerade dabei war, die Maschine einzurichten, erfasst und gegen eine Wand gedrückt. Die schweren Quetschungen im Brustbereich führten kurze Zeit später zum Tod des Mannes im Krankenhaus. Wenn in absehbarer Zeit künstliche Intelligenzen im Alltag verstärkt Einsatz finden werden, stellt sich die Sicherheitsfrage in einer ganz neuen Dimension. Google hat jetzt zusammen mit der Stiftung OpenAI und zwei US-Universitäten eine Studie vorgelegt, die mögliche Sicherheitskonzepte erkundet.

Lügendetektor per Algorithmus: Software erkennt Schwindler

Betrug – vorzugsweise via E-Mail – ist im Internet an der Tagesordnung. Ein Forscherteam hat jetzt einen Algorithmus entwickelt, der betrügerische E-Mails automatisch erkennen soll. Vor allem Firmen sollen sich mit diesem fortgeschrittenen Lügendetektor vor unlauteren Absichten schützen können. Wir stellen die Software vor und schauen uns nach anderen Programmen um, die menschliches Verhalten durchschauen können.

Open Source und kostenlose Inhalte – rechnet sich das noch?

Nicht nur die Aussicht, in einem zukunftsträchtigen Industriesektor tätig zu sein, macht die IT-Industrie für viele junge Leute so attraktiv. Viele fühlen sich genauso vom starken Community-Gedanken unter den Entwicklern angezogen und von der Selbstverständlichkeit, die die Open-Source-Idee in der Branche besitzt. In letzter Zeit berichten Free- und Open Source-Content-Produzenten jedoch von Problemen, Day-Job und Community-Arbeit unter einen Hut zu bekommen. Hat die Open-Source-Ökonomie ihre Grenzen erreicht?

Google stellt kontextsensitives Awareness API vor

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2016, die im Mai in Kalifornien stattfand, hat Google unter anderem seine neuen sogenannten Awareness APIs vorgestellt. Sie sollen Entwicklern ein Tool an die Hand geben, mit dem Apps erstellt werden können, die intelligent auf den Kontext reagieren, in dem sich der Nutzer gerade befindet. Jetzt hat der Konzern die Programme in Form des Google Awareness APIs vereinheitlicht.

Neues EU-Kartellverfahren gegen Google in Vorbereitung

Die Welle der Beschwerden gegen Google reißt nicht ab. Nachdem bereits vor anderthalb Monaten bekannt wurde, dass die Wettbewerbskommission der europäischen Union möglicherweise eine dritte Untersuchung – diesmal bezüglich Google AdWords, vorbereite – verdichten sich jetzt die Anzeichen für eine Beschwerde wegen Verstößen gegen das Kartellrecht.

Wie Apple Deep Learning und Privacy zusammenbringen will

Die KI-Forschung hat in den letzten Jahren dank Deep Learning gewaltige Fortschritte erzielt. Langsam aber sicher ergeben sich daraus neue, lebensnahe Anwendungsfelder, etwa in der Bildsuche. Ein Feld, in dem sich Google bereits einen Namen gemacht hat. Apple hingegen macht den Eindruck, den Deep-Learning-Goldrausch weitestgehend verschlafen zu haben – doch der Schein trügt. Jetzt sind erste Details bekannt geworden, wie Apple die neue KI-Technologie nutzen möchte. Privacy nimmt eine wichtige Stellung ein.

Project Bletchley: Microsofts Vorstoß im Blockchain-Rennen

Blockchain, so die scheinbar einhellige Meinung, wird umkrempeln, was es im Internet umzukrempeln gibt. Besonders in der Finanzbranche hat die Technologie ein regelrechtes Fieber ausgelöst. Mit dem Project Bletchley getauften Blockchain-as-a-Service möchte Microsoft die passende Medizin nicht nur für die Finanzindustrie, sondern für jede Art von Enterprise liefern.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -