Forgot your password?

Conference slides of S&S Media Group
until september 2019

Register

  • By sending the registration you confirm our general terms and conditions and data protection regulations.

DIREKT BESTELLEN

Bestehendes Abonnement zum entwickler.kiosk-Zugang erweitern

Bitte wählen Sie Ihr bestehendes Abonnement:

Volltextsuche

Ihre Suchergebnisse für:

No content found!

Java Enterprise Summit 2017

16. bis 18. Oktober 2017
Elbinger Str. 1-3 Fleming’s Conference Hotel Frankfurt
60487 , Frankfurt am Main - Deutschland

Monday - 16. October 2017

09:00 bis 12:30
Standardmäßig modern: Zeitgemäße Webanwendungen mit Java & Co.

Moderne Webanwendungen und Java Enterprise - insbesondere JavaEE - scheinen auf den ersten Blick, nicht zuletzt durch die zunehmende Kritik an JSF, im Widerspruch zueinander zu stehen. Dabei bietet der Java Enterprise Stack mit CDI, JAX-RS und neuerdings MVC 1.0 verschiedene Ansätze, moderne Webanwendungen auch in Kombination mit aktuellen client-side JavaScript-Frameworks zu entwickeln. Der Workshop bietet einen praxisnahen Einblick über die (R)Evolution der Java-basierten Webentwicklung und zeigt, wie moderne Webanwendungen heute und zukünftig mit dem Java Enterprise Stack entwickelt werden können. Es erwartet Sie ein moderner Blick auf JSF, MVC 1.0 und Single-page applications.

Java EE 8 - What's New and Noteworthy

Was lange währt wird endlich gut: Java EE 8 ist da! Das neue Release bietet eine ganze Reihe sehr interessanter neuer Features und Weiterentwicklungen. In diesem Workshop werden die einzelnen Neuigkeiten im Detail vorgestellt. Hierzu zählen unter anderem Servlet 4.0 mit Support für HTTP 2 und Server Push, das neue JSON Binding, JAX-RS 2.1 mit Support für Server-Sent Events und einer neuen reaktiven Client API, sowie CDI 2.0 mit zahlreichen Verbesserungen, insbesondere im Bereich der CDI Events.

13:30 bis 17:00
Live Coding mit Java EE 8

In diesem Workshop werden einige der neuen Features von Java EE 8 anhand einer Beispielanwendung live demonstriert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf JAX-RS 2.1, JSON-B, Bean Validation 2.0 und CDI 2.0. Zudem werden aktuelle Entwicklungen im Kontext von Java EE, wie Fat-JARs oder Wildfly Swarm diskutiert.

Reactive Enterprise Java

Reactive Programming hat durch NodeJS einen erheblichen Schub erhalten und spätestens durch das neueste Release des Spring-Frameworks mit dem Reactive Web-Framework ist dieser Schub auch in der Enterprise Java Welt angekommen. Der Workshop gibt eine kurze Einführung in Reactive Programming und das Reactive Web Framework von Spring, zeigt dann wie man jetzt schon in Java EE ein wenig reaktiver werden kann und was sich in der Enterprise Java Welt ändern muss, um die Idee des Reactive Programming komplett umsetzen zu können.

17:30 bis 18:30
Hibernate Tips ‘n’ Tricks - Schnelle Lösungen für typische Probleme und Anwendungsfälle

Dein Kunde fordert mal wieder “nur eine kleine Änderung” in der Aufbereitung der Daten. Und nach ein paar Stunden ... oder Tagen ... stellst du fest, dass sich das nicht so leicht im Code umsetzen lässt. Hättest du doch besser den Datenbankzugriff angepasst? Und überhaupt, das hat doch bestimmt schon mal jemand gemacht… Die gute Nachricht ist, in vielen Fällen gibt es wirklich schon ein Hibernate Feature das dir den Großteil der Arbeit abnimmt. Eine Annotation oder wenige Zeilen Code reichen bereits aus um:- Multi-Tenancy zu implementieren,- Datenbank-spezifische Datentypen zu unterstützen,- SQL-Schnipsel auf Entitäten abzubilden,- Die Elemente einer Assoziation in einer vorgegebenen Reihenfolge zu lesen,- UUIDs zu generieren und als Primärschlüssel zu verwenden,- Änderungen in einem Auditlog zu dokumentieren,- und vieles mehr.

Keine Slides vorhanden

Tuesday - 17. October 2017

09:00 bis 12:30
Sicher ist sicher! Sicher? Enterprise Security

Security ist leider nach wie vor häufig ein stark vernachlässigtes Thema. Das gilt auch oder insbesondere im Enterprise Java Umfeld. Dass es sich dabei auch um ein vielschichtiges Thema handelt, zeigt dieser Workshop. Neben dem Umgang mit Sicherheitslücken und der OWASP Top Ten wird auch auf das Thema Authentication und Authorisation im Enterprise-Umfeld eingegangen und das auch für den Fall von verteilten Systemen. Dabei wird einerseits gezeigt, was der Java-EE-Standard dazu bietet und andererseits, was es für Zusatzframeworks gibt und worauf man bei individuellen Lösungen achten muss. Natürlich wird auch ein Blick auf die neue Java EE Security API nicht fehlen.

Microservices mit Java EE. Das geht? Und wie!

Das „Schwergewicht“ Java EE scheint nicht wirklich mit der Wunderwelt der Microservices und den damit einhergehenden Architekturpatterns zu harmonisieren. Dabei bringt der Java-Enterprise-Standard technologisch gesehen alles mit, was es zur Umsetzung von Microservices benötigt. Wo also liegt das Problem? In dem Workshop werden wir eine monolithische Java-EE-Anwendung „sezieren“ und uns den damit einhergehenden Herausforderungen der neu entstandenen, Microservice-basierten Architektur stellen. Dabei werden wir nicht nur nützliche APIs und Technologien, sondern auch leichtgewichtige Deployment-Varianten kennen lernen. Aha-Effekte garantiert!

13:30 bis 17:00
Klicken ist nicht testen

Enterprise Projekte bzw. die sich daraus ergebenen Herausforderungen sind per Definition komplex. Wie kann man ein solches System beherrschen und gleichzeitig kurze „Time-to-Market“-Zyklen realisieren, ohne sich dabei Regressionsfehler einzuhandeln? Nur durch eine umfangreiche automatisierte Test-Suite, in die kontinuierlich auflaufende Fehler zurückfließen. Der Workshop zeigt anhand von lauffähigen Beispielen den Aufbau praktikabler Tests für Java Enterprise Projekte und wie man in Produktion mit einfachen Mitteln zu verlässlichen Problemindikatoren kommt und wie sich diese Bereiche sinnvoll durch unterschiedlichste Testszenarien absichern lassen.

Pragmatic REST

REST gewinnt seit den letzten Jahren im Bereich API Design immer stärker an Bedeutung. Aber wie sieht eine wirklich gute und vor allem zukunftssichere REST-Schnittstelle aus? Welches Austauschformat sollte man wählen? XML, JSON, Binary oder am besten gleich alle drei? Wie geht man mit dem Thema Versionierung um? Und wie sichert man die API gegen unbefugte Benutzung ab? Welche Rolle spielen die Response-Header? Was ist mit dem Thema „Error Handling“? Und wie nutzt man möglichst effektiv die verschiedenen HTTP Status Codes? Macht es Sinn für unterschiedliche Channel unterschiedliche Schnittstellen anzubieten? Und was ist noch einmal dieses HATEOAS? All diese Fragen – und viele weitere – wollen wir uns am Beispiel eines eigenen API Designs anschauen. Ausgehend von einer einfachen REST-Schnittstelle werden wir Schritt für Schritt neue Anforderungen einführen und dafür passende praxisnahe Lösungen entwickeln.

Wednesday - 18. October 2017

09:00 bis 12:30
Web-Apps on Steroids - Java + JS + X: Teil 1

Vorbei sind die Zeiten altbackener Webanwendungen. Verpassen Sie Ihrer Webapplikation ein Facelift: Schluss mit server-seitigem Rendering, PRG-Pattern und x-fachen Roundtrips. Ab sofort stehen API Design und leichtgewichtige Services im Fokus. Im ersten Teil des Workshops starten wir gemeinsam die Migration einer Webanwendung in eine Single-page Anwendung. Wir entrümpeln das Backend, designen neue Schnittstellen, wählen ein passendes Austauschformat und richten den Fokus auf eine saubere Softwarearchitektur. Es erwarten Sie lebensnahe Beispiele, jede Menge Best Practices und viel Code, der nahtlos in eigene Projekte übernommen werden kann.

Vom Monolithen zu Microservices in 7 Schritten - Teil 1

Microservices-basierte Architekturen auf der grünen Wiese starten, mag ja noch vorstellbar sein. Was aber, wenn es – wie leider so häufig in der Praxis – einen bestehenden, historisch gewachsenen Java (EE) Monolithen gibt, der schon einmal bessere Tage gesehen hat? Wie kann ein möglicher Migrationspfad aussehen und mit welchen Stolperfallen muss dabei gerechnet werden? Im Rahmen des ersten Teils des Workshops nehmen wir uns anhand eines konkreten Beispiels einen solchen Monolithen vor und überlegen, welche Services sich sinnvoll herauslösen lassen und welche Patterns dazu verwendet werden sollten. Natürlich ergeben sich durch die neue Architektur auch neue Herausforderungen, denen wir uns Schritt für Schritt stellen werden.

13:30 bis 17:00
Web-Apps on Steroids - Java + JS + X Teil 2

Vorbei sind die Zeiten altbackener Webanwendungen. Verpassen Sie Ihrer Webapplikation das gewisse Extra: Ob Push Notifications, App-Like Experience oder Offline-Fähigkeit - wir zeigen Ihnen was möglich ist. Im zweiten Teil des Workshops setzen wir gemeinsam die Migration einer Webanwendung in eine Single-page Anwendung fort und integrieren Features wie clientseitige Validierung auf Basis der API Dokumentation, Push-Notifications via Server-Sent Events und WebSockets sowie Offlinefähigkeit. Es erwarten Sie lebensnahe Beispiele, jede Menge Best Practices und viel Code, der nahtlos in eigene Projekte übernommen werden kann. (Auch für JavaScript Neulinge geeignet!)

Vom Monolithen zu Microservices in 7 Schritten - Teil 2

Im zweiten Teil des Praxis-Workshops knüpfen wir nahtlos dort an, wo wir im ersten Teil aufgehört haben und stellen uns den restlichen Herausforderungen auf dem Weg vom Java (EE) Monolithen hin zu einer Microservice-basierten Architektur. Uns werden dabei weitere architektonische und technologische Herausforderungen, wie zum Beispiel Security, verteiltes Logging & Monitoring oder Resilience begegnen. Aber auch dieses Mal kann uns nichts stoppen…

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -