Eclipse Magazin 4.05
Keine Kommentare

Eclipse 3.1

Erhältlich ab: August 2005
Autoren / Autorinnen:
Thomas Baustert, Adrian Colyer, Tom Eicher, Peter Friese, Dirk Frischalowski, Ulrich Hafner, Nils Hartmann, Andreas Havenstein, Thomas Hohmann, Markus Keller, Markus Knauer, Bernd Kolb, Martin Lippert, Marco van Meegen, Daniel Megert, Sebastian Meyen, Alexander Neumann, Michael Seeboerger-Weichselbaum, Uwe Stachel, Marc Teufel, Mike Thoma, Markus Völter, Elias Volanakis, Martin Wessel, Matthias Weßendorf, Oliver Widder, Tobias Widmer, Eberhard Wolff, Gerd Wütherich

Magazin


News


Bücher


  • The Java Developer’s Guide to Eclipse

  • Eclipse Distilled

  • Java lernen mit Eclipse 3

  • Eclipse AspectJ

Konferenzen 
JAX 2005


Interview
AspectJ Project Lead Adrian Colyer im Gespräch


Interview
Erich Gamma & Team im Gespräch


Eclipse Core


Eclipse 3.1
Java 5-Entwicklung produktiv umgesetzt


Rich Clients


Rich-Client-Großprojekt
COM-Komponenten innerhalb einer RCP-Applikation


Plug-in Parade


Checkclipse
Automatisiertes Überwachen von Programmierrichtlinien


Checkstyle
Einhaltung von Standards und Regeln prüfen


Classycle Plugin
Zyklenfreies Programmieren


FacesIDE
JSF-Anwendungen mit Eclipse


Slime UML
UML-Diagramme direkt aus dem Sourcecode erstellen


Web Development


Apache Axis und Web Tools Platform
Web-Services-Programmierung mit Eclipse


Know-how


C/C++ Development Tools 3.0
C- und C++-Entwicklung mit Eclipse


Praxis


Eclipse Refactoring
Elementares Handwerkszeug für den Eclipse-Entwickler


Eclipse Job API
Verarbeitungsschritte in den Hintergrund verlagern


Ant4Eclipse
Redundanzen in der Projektkonfiguration zwischen Ant und Eclipse minimieren


Tools


BIRT
Business Intelligence und Reporting für Eclipse


JSR220-ORM
Java-Persistenzstandard in Eclipse


My Personal Eclipse


…mit Peter Friese
Warum Eclipse zu qualitativ hochwertigeren Programmen führt


…mit Daniel Megert
Effektives Entwickeln mit mehreren Fenstern und der „Java Browsing“-Perspektive


…mit Oliver Widder
Übersichtliche Ant-Skripte mit Antlets


Modeling


Draw2d
Diagramming-Framework von GEF


Alle Jahre wieder


Liebe Leserinnen, liebe Leser,


Jedes Jahr im Sommer wird eine neue Version von Eclipse reif; nicht immer handelt es sich dabei um eine völlige Überarbeitung der Plattform, wie dies beim Release von Eclipse 3 im letzten Jahr der Fall gewesen ist. Manchmal machen’s auch die vielen kleinen, aber feinen Änderungen, die wir jetzt mit 3.1 bestaunen und vor allem in der Praxis einsetzen können. Unterm Strich steht Eclipse 3.1 für die vollständige Unterstützung von Java 1.5 oder jetzt neu Java SE 5. Unser Titelthema (ab Seite 25) beleuchtet alles, was an der neuen Version wichtig ist, und wurde von Autoren verfasst, die direkt an der Quelle sitzen – den Committern Tom Eicher, Markus Keller und Tobias Widmer aus den OTI Labs, einen herzlichen Dank nach Zürich!


Wie die Arbeit im „Eclipse-Headquarter“ verläuft, wie es gelingt, Release für Release ein hohes Maß an Qualität und Termintreue zu sichern, und das auch noch in enger Verzahnung mit der weltweiten Open-Source- Community, das erfahren Sie in unserem ausführlichen Eclipse-Talk, den wir am Rande der JAX mit Erich Gamma und Dirk Bäumer führten. In dem Gespräch erläutern die beiden, wie die Entwicklung in den OTI Labs vor sich geht, welchem Prozessmodell man sich verpflichtet fühlt, und spekulieren mit uns darüber, ob es in Zukunft ein serverseitiges Eclipse (ohne Unser Interface) geben wird oder nicht. Abgesehen davon, dass es immer interessant ist, erfolgreichen Projektteams in die Karten zu schauen, halten wir diese Transparenz besonders bei einem so prominenten Open-Source-Projekt für ungeheuer wichtig.


Genau so, wie das Zürcher Eclipse-Team auf die Zusammenarbeit mit der Community angewiesen ist, sind übrigens auch wir vom Eclipse Magazin an einem regen Austausch mit Ihnen, liebe Leser, interessiert. Wir möchten von Ihnen wissen, welche Projekte Sie mit der Eclipse-Technologie realisieren, welche geheimen Tricks und Kniffe Sie im Umgang mit Eclipse beherrschen (siehe Rubrik „My Personal Eclipse“ ab Seite 86), welche Plug-ins aus Ihrer Sicht empfehlenswert sind („Plug-in-Parade“ ab Seite 35) oder was Sie sonst noch alles aus der Plattform rausholen: Schreiben Sie uns (redaktion@eclipse-magazin.de) – wir sind interessiert an Ihren Erfahrungen!


In diesem Sinne – viel Spaß bei der Lektüre!
Sebastian Meyen, Chefredakteur



Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -