Entwickler Magazin 1.10
Kommentare
em_cover_1.10

.NET 4 unter Kontrolle

Erhältlich ab: Dezember 2009
Umfang: 100 Seiten Seiten
Autoren / Autorinnen:
Marco Emrich, Holger Fleck, Oliver Flöricke, Markus Hasenbein, Ralf Hohoff, Jörg Jackisch, Rudolf Jansen, Veikko Krypczyk, Eberhard Kuhn, Joachim Lechelt, Michael Matzer, Bernd Ott, Thomas Steinmaurer, Renate Stücka, Marc Teufel, Thomas Zastrow

Magazin


News


Bücher
Professionell bloggen mit WordPress
iPhone-Anwendungsentwicklungfür Einsteiger


Enterprise


Gemeinsam entwickeln 
Interdisziplinäre Softwareentwicklung oder „es wächst zusammen, was zusammen gehört“


Orientierungshilfe
Ein Erfahrungsbericht aus agilen Entwicklungsprojekten


Development


Richtig reagieren
Reaktive Programmierung mit dem Reactive Framework in .NET 4.0


Es war einmal ...
Von Pascal bis Delphi


RIAs auf Java-Basis
Webapplikationen mit dem ZK-Framework


iPhone-Anbindung an die Firmendaten
ActiveSync-Server im Eigenbau


Fachliche Spezifikation von Softwaresystemen 
Das Erstellen einer Systemspezifikation in Theorie und Praxis


Fein justiert
Speichern von Benutzereinstellungen von der INI-Datei bis zum XML-Format



Open Source


Viel mehr als eine Java-IDE 
Eclipse: Von der IDE zum Ökosystem bis hin zum Simultanrelease



Der Pinguin wird mobil
Dynamische Anwendungen mit Moblin entwickeln


Tapetenwechsel 
Das Substance Look and Feel für Swing


Datenbanken


Basement Tapes
In den Fängen der Politik


Firebird 2.5
Evolution statt Revolution – Ein Streifzug durch die Neuerungen


XML&Web


Flex on Rails
Schönere Oberflächen mit Flex


Hübsche Zahlen
Interaktive Diagramme mit Flash und PHP


Die Webcam und Java 
Das Java Media Framework vorgestellt




"Drohende Schatten über winterlichen IT-Landschaften."


Liebe Leserinnen, liebe Leser,



das neue Jahr steht uns bevor und natürlich wird es Veränderungen und neue Wege, Altbekanntes zu entdecken mit sich bringen. Und wie immer, wenn sich das Jahr zu Ende neigt, bietet sich ein kleiner Rückblick an – wo waren wir, was haben wir erlebt und welche Lehren haben wir gezogen? – ehe wir uns rhetorisch der Frage stellen, wohin denn die Reise gehen wird. Man könnte eine kleine Weihnachtsgeschichte schreiben und von den finsteren Geistern Finanzkrise, Oracle und MySQL erzählen; letztere sieht sich sicherlich auch von dem ein oder anderen Geist heimgesucht, und immerhin sollte die Geschichte auf fünf Geister kommen, nicht wahr? Vielleicht wollen wir die Geister der Vergangenheit aber auch besser ruhen lassen. Jetzt, wo die Krise doch fast schon wieder weitergezogen ist und doch nur die anderen erwischt hat, wollen wir es mal dabei belassen, die vom schlafenden Hund Gebissenen im kommenden Jahr nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen. Als guter Vorsatz, wenn man so will. Außerdem gilt es, die Kräfte zu sammeln und vorbereitet zu sein, denn schließlich schleichen schon die ersten Schatten neuer, drohender Hypes über unsere winterlichen IT-Landschaften. Da sei nur einmal die stets zitierte Cloud genannt oder das noch viel unheimlichere NoSQL. Themen, die übrigens auch in unserer Redaktion heiß und strittig diskutiert werden. Zum Glück ist die IT-Landschaft aber ja auch immer von einer Prise Kontinuität geprägt. Das schafft Vertrauen. Web 2.0 wird es auch im kommenden Jahr geben (HTML5 und CSS3 brauchen noch ein wenig) und genauso werden wir uns auch auf beliebte und neu aufgelegte Serienstars wie VisualStudio (2010) und Eclipse (4), .NET oder auch Silverlight (ebenfalls in der vierten Auflage) freuen dürfen. Welche Features wirklich neu sind, mit welchen Technologien zu rechnen ist und um welche Verfahren man vielleicht besser einen großen Bogen macht, das gibt es alle zwei Monate gewohnt aufbereitet im Entwickler Magazin zum Nachlesen und auf den großen Developer-Konferenzen wie der JAX oder der BASTA! zum live Miterleben.


Ich wünsche Ihnen eine frohe Weihnacht und einen gelungenen Start ins


Jahr 2010


Robert Lippert
Verantwortlicher Redakteur, Entwickler Magazin


CD-Inhalt


Firebird 2.5 Beta 2


Das Firebird-Projekt setzt die kontinuierliche Weiterentwicklung des gleichnamigen Open Source RDBMS fort und kann in Release 2.5 wieder mit interessanten Features aufwarten. Unter anderem gibt es mit dem Release eine verbesserte SMP-Unterstützung, neue Audit und Trace Services, interessante Security-Features sowie Spracherweiterungen.



List & Label 15


Erleben Sie 100 % Reporting Power für Entwickler ... und tauchen Sie ein in die neue Dimension von List & Label 15. Das Top-Feature der neuen Version: Drilldown Reporting. Der Vorteil: Gesuchte Informationen sind selbst bei großen und komplexen Datenbeständen vom Anwender schnell aufbereitet und die Ausgabe in mehreren Formaten möglich. Ein weiteres Top-Feature ist die neue und schnellere Datenversorgung für .NET. Die Anbindung von Datenbanken wird damit viel einfacher und schneller.


Zend Server CE (PHP 5.3) 4.0.6


Zend Server Community Edition stellt einen integrierten Web Stack zur Verfügung (PHP, Apache-/IIS-Integration, MySQL) und soll mit ihrer expliziten Unterstützung für die Microsoft-Plattform auch den Einsatz von PHP (und Zend-Produkten) unter Windows fördern.



Leseprobe: Bing Maps für Webentwickler



Der Umgang mit Kartenwerken hat schon lange Einzug in das alltägliche Leben gehalten. Portable Navigationssysteme, GPS-Logger oder Handys mit GPS-Empfänger sind weit verbreitet. Aber auch im geschäftlichen Bereich finden Anwendungen, die auf Geodaten basieren, anklang. Das gilt sowohl für den BI-Bereich wie auch für Software für Speditionen und andere Bereiche. Grund genug, sich als Entwickler mit den benötigten Technologien auseinander zu setzen. Das Buch vermittelt praxisnahe Grundlagen für den Einsatz von Bing Maps sowohl in Web- als auch in Desktopanwendungen und richtet sich an Entwickler, die einen schnellen Einstieg in das Thema Bing Maps for Enterprise benötigen.



Substance SwingX 5.3



Substance ist darauf ausgerichtet, möglichst gut mit den bestehenden Komponenten aus der Swing-Suite zusammenzuarbeiten. Es bietet eine off ene Schnittstelle (Plugin- Konzept, zum Beispiel Login-Framework, Date Picker, Collapsible Panel, Checkbox List), mit der es möglich ist, externe Swing-Erweiterungen optimal an Substance anzubinden.



Open Flash Chart 2



Die Visualisierung von Kennzahlen stellt eine wesentliche Erleichterung bei der Entscheidungsfindung in der Steuerung von Unternehmen und ihren Prozessen dar. Beliebt sind hierfür z. B. Tortendiagramme oder die Darstellungen von Säulen, die mit den verbreiteten Tabellenkalkulationen MS Excel oder Open Office einfach realisiert werden können. Doch wie publiziert man sich häufig ändernde Daten in kurzen Zeitintervallen und präsentiert sie in ansprechender Weise auch einer größeren Benutzergruppe? Die Antwort liefert Open Flash Chart, ein Framework für die dynamische Darstellung von Diagrammen (Charts) mithilfe von Flash.



CONZEPT 16



Mit CONZEPT 16 können Entwickler komplexe Anwendungssoftware schnell und einfach per Rapid Application Development (RAD) erstellen. Das System beinhaltet umfangreiche Entwicklungstools wie beispielsweise Dialog und Formulardesigner, Prozedureditor oder Debugger. Kernstück ist dabei ein eigenes relationales Datenbanksystem, das sich durch einfache Installation, Wartungsfreiheit und hohe Performance auszeichnet. Unterschiedliche Clients erlauben sowohl die Erstellung klassischer GUI- und Webanwendungen sowie von Web Services als auch den Zugriff über DLL, ODBC oder PHP. Daneben ermöglichen zahlreiche Schnittstellen wie COM, OLE oder TCP/IP-Sockets, die Anwendungen in unterschiedliche IT-Landschaften zu integrieren.



Weitere Tools und Quellcodes zu den Artikeln auf CD, darunter auch:



ZK 5 Community Edition


WordPress 2.8.6


INTELLIBOOK 1.0.1




Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -