Entwickler Magazin 2.07
Kommentare
em_cover_2.07

E-Learning

Erhältlich ab: Februar 2007
Umfang: 100 Seiten Seiten

Entwickler Magazin


Bücher


Mobile Security/Internet Forensics


Enterprise Architekturen/IT-Outsourcing


Shell-Skript Programmierung/XSLT Kochbuch


Der Entwickler


Starter/Tobias Wassermann


A, B, C und D
Das erste offizielle Release der Sprache D


Parallelisierung mit OpenMP
Programmiermodelle für moderne Mehrkernarchitekturen, Teil 2


Die Borland-Story
Borland – damals und heute


Dieser Weg wird kein leichter sein
Delphi-Anwendungen von Paradox-BDE auf InterBase/Firebird SQL Server konvertieren


... aus der Delphi-Community 
Benutzer und Gruppen für API, Active Directory und WMI


Modellgerecht
Borlands ECO – Model Driven Architecture mit Delphi.NET


Linux Enterprise


Starter/Robert Lippert


Mandriva


Starke Schlüssel Sys-Admin-Corner #5:
OpenSSH, Grundlagen und Insiderwissen


Juchu, Joomla! 1.5
Neue Version des Content-Management-Systems Joomla!


Offenes Lernen?
E-Learning mit Open-Source-Systemen


Bunte Bonbons
Neue Version der Linux-Distribution openSUSE


Hands on Rails
Eine Intranet-Applikation mit Ruby on Rails, Teil 2


Sag mir deinen Namen
Fragen aus dem Entwickler-Forum


Cluster, die laufen und laufen und laufen...
Hochverfügbarkeit von Linux-Clustern


Überall-Websites
Flexibles Webdesign nicht nur für Standard-PCs und Standard-Auflösungen


Ein Treffen mit Django
Neues aus der Python-Welt


Camping und Bohnen
Neues aus der Ruby-Welt



Perlentaucher
Neue Module aus dem CPAN


Datenbanken Magazin


Starter/Rudolf Jansen


Fyracle
Firebird auf der Suche nach dem Orakel


Performancetuning für DB2
DB2-Möglichkeiten zur Performanceverbesserung


DB2-Snapshots/Guido Brunner


ID oder GUID
Verschiedene Varianten von Primärschlüsseldatentypen im Vergleich


Holgers Database Corner/Holger Klemt


Enterprise Architektur Magazin


Licht ins Dunkel bringen
Was steckt hinter Oracle Fusion?


Ein Weg aus der Sackgasse
Business Intelligence in SOA


XML & Web Services Magazin


Starter/Michael Seemann


AJAX-News
Neuigkeiten zu AJAX und Web 2.0


Web Forward/Markus Nix


Echolot
Echo2, ein AJAX-Framework der besonderen Art


Intelligente Netze
Nutzung des semantischen Webs mit der S-TEN-Technologie


XSL-FO 1.1
Die Neuerungen


Wandlungskünstler
SBNF – Vom freien Textformat nach XML


Mehr als nur Webseiten
Drucken mit CSS


Tool-Radar
Neue Tools rund um XML


Kolumne Naked XML/Martin Szugat




"Apple will in unserem Leben allgegenwärtig werden."



Apple ohne Computer! Und doch alles Vista?


Liebe Leserin, lieber Leser,



der Apfel kehrt zurück zu seinen Wurzeln und soll ab sofort nur eine Frucht sein! – Was ist daran so spektakulär und was bezwecke ich mit dieser Aussage? Der Apfel ist und wird immer ein Apfel bleiben. Mir geht es aber um einen ganz anderen Apfel, der immer wieder wie ein Phönix aus der Asche gestiegen ist: Apples Steve Jobs will seit längerem nicht mehr nur Computer verkaufen. Mit seinem iPod und dem Verkauf von Musik- Downloads erzielt sein Unternehmen schon seit Längerem hohe Gewinnzahlen. Und es winken in naher Zukunft auch Handys und Fernseher aus dem Hause Apple – wir warten nur noch auf den Tag, an dem Apple auch noch Herzschrittmacher anbietet!
Apple will in unserem Leben allgegenwärtig werden. Doch man bedenke, auch ohne den „Computer“ im Firmennamen wird Apple weiter klassische PCs und Notebooks verkaufen und natürlich muss man alle diese Geräte, die unser Leben verschönern sollen, auch irgendwie verwalten! Ein „Hub“ oder eine „Zentrale“ ist also gefragt!
Apple-Fanatiker – ja, davon gibt es eine ganze Menge und sie sind bereit, hohe Preise für Apple-Geräte zu bezahlen – hätten auf der Macworld am liebsten gleich Apples neuestes Baby, das iPhone, mit nach Hause genommen. Sie werden sich jedoch noch bis zum Sommer gedulden müssen. Bill Gates vom Erzrivalen Microsoft (wenn man überhaupt noch von Rivalität sprechen kann, denn eigentlich herrscht ja Frieden in der IT-Industrie und Bill Gates geht demnächst in Rente) hat auf der Consumer-Messe International CES in Las Vegas Anfang des Jahres gemeinsam mit starken Partnern wie Sony unter dem Motto „Connected Experience“ seine Vision des vernetzten Hauses vorgestellt. Hierbei drehte sich natürlich alles um Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista. Dieses soll Dreh- und Angelpunkt von unzähligen Geräten werden, die wir irgendwie auch verwalten müssen. Sie können also sicher sein: der PC und das Betriebssystem werden ihre Wichtigkeit behalten, ja, sogar ausbauen!
Okay, Apple hat zwar einst den Kampf um den PC verloren, sich aber mit dem iPod zurückgemeldet. Das Unternehmen versucht jetzt, über die Hintertür „Wohnzimmer“ den Kampf wieder aufzunehmen. Es werden neue Generationen von Anwendern kommen und es ist möglich, diese davon zu überzeugen, auf Apple zu setzen, ähnlich wie sie sich vielleicht für die Marke „Nike“ oder „Puma“ entscheiden. Etwas mehr Offenheit, etwas weniger Geheimniskrämerei würde dem Unternehmen mit dem Apfel allerdings nicht schaden, denn nur dadurch, dass man die Nutzer sowie auch viele Partner ins eigene Konzept einbindet, kann man Marktführer werden. Wir sind jedenfalls gespannt, wer den neuen Krieg um „Hub“ oder „Zentrale“ gewinnt. Apple oder Vista.


In diesem Sinne



Ihr Masoud Kamali




Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -