Entwickler Magazin 5.02
Kommentare
em_cover_5.02

IT Sicherheit

Erhältlich ab: August 2002
Umfang: 100 Seiten Seiten

Bücher


Datenbankprogrammierung mit Borland Delphi 6


ADO und Delphi


Titelthema


Sichere Verbindung
Möglichkeiten zur Sicherung von Daten und Netzwerken


Delphi


Jenseits der VCL
Win32 API-Aufrufe in Delphi


Delphi goes .NET!
Borlands .NET-Strategie


Das Daten-Chamäleon
ADO.NET DataSets mit Delphi 6 konvertieren


Tipps & Tricks


...aus dem Entwickler-Forum


Delphi & C++


Licht, Kamera, Action!
Einführung in die OpenGLProgrammierung mit Delphi


Open Source mit Delphi
Versionsverwaltung mit WinCVS



Verbindungskünstler
Der MIDAS-Nachfolger DataSnap in C++Builder 6


Schnelle Schatten
Nvidias C for Graphics


Special Kopierschutz


Kopierschutz im Internetzeitalter
Übersicht über Produkte und Lösungen


Special .NET


Kompaktbauweise
Embedded – Entwicklung mit dem .NET Compact Framework


Datenbanken


Btrieve goes Internet
Pervasive.SQL 2000i


InterBase im Internet
InterBase und Firebird in Konkurrenz mit MySQL


COM goes PDA
Mobile Applikationen mit XCMO




XML Extra


News


XML Kundschafter
Die XML Spy Suite 4.3


...und Action bitte!
Ereignissteuerung mit in XML Events



Liebe Leserinnen und Leser,



Das große Jammern



Es wird überall gejammert – an allen Fronten. Stoiber jammert, dass er nicht die Möglichkeit hat, Deutschland besser zu regieren, so wie das Land es verdient. Schröder jammert, dass seine Erfolge beim Abbau des Reformstaus nicht ausreichend anerkannt werden. Vor vier Jahren wurde ständig gejammert, dass wir ein Steuerreform brauchen. Die Reform ging durch alle demokratischen Institutionen in diesem Land und jetzt jammern alle – allen voran die, die noch schärfere Reformen wollten –, dass die Unternehmen keine Steuern zahlen. Und die Unternehmer jammern, weil sie viel zu viel Lohnnebenkosten zahlen und so weiter. Dass die Unternehmen ständig jammern, gehört zum Handwerk und es ist auch gut so. Das ständige Jammern ist so etwas wie ein gut funktionierendes Controlling. Es wäre für viele Startups besser gewesen zu jammern und dabei Geld zu sparen und Ressourcen besser auszunutzen, statt ständig Erfolgsmeldungen in die Welt zu setzen, die, wirtschaftlich gesehen, keine Aussagekraft hatten und zur großen Pleitewelle geführt haben – im Jahr 2002 geschätzte 40.000 (laut Spiegel vom 29.7.02). Und jetzt? Wie lautet die Antwort der Politik, der Parteien, der Bundesländer, der Industrie- und Handelskammern?


IT-Politik?


Die Kontrahenten Schröder & Stoiber haben bis jetzt nicht Konkretes verlauten lassen, was den Einsatz von modernen Technologien und die "New Economy" – die angeblichen Motoren der deutschen Wirtschaft – betrifft. Was ist eigentlich


Der Sommer geht vorbei und wir hoffen alle auf bessere Zeiten.


aus der Offensive für die Selbständigkeit geworden? Und wie wollen die beiden mit den Herausforderungen der Globalisierung fertig werden? Leider bekommt man auf diese und ähnlich Fragen keine Antwort. Es wird lediglich die Misere beschrieben, aber keine Lösung angeboten. Wäre es erlaubt, die Machthaber von Bayern bis Berlin nach konkreten Lösungen und Ansätzen zu fragen, wie wäre es beispielsweise, wenn der Staat dem Beispiel der asiatischen Länder folgen würde und selbst massiv in moderne Infrastruktur investierte? Laut Far East Economic Review benutzen in Süd-Korea acht Million Personen Wireless Internet. Und wie steht es im Vergleich mit Deutschland? Um diese und andere Fragen bezüglich IT, Politik und Bundestagswahlen ausführlicher zu diskutieren, bieten wir Ihnen eine Plattform unter www.entwickler-forum.de. Diskutieren Sie mit – es geht uns alle an!


In diesem Sinne: Viel Spass beim Lesen!


Für das Entwickler-Team
Masoud Kamali



Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -