Entwickler Magazin 5.10
Kommentare
em5.10_cover

WebApps als SaaS

Erhältlich ab: August 2010
Umfang: 100 Seiten Seiten
Autoren / Autorinnen:
Pavlo Baron, Dr. Mario Deilmann, Joachim Dürr, Carsten Eilers, Tam Hanna, Martin Hauser, Ralf Hohoff, Masiar Ighani, Cristian Isacoff, Rudolf Jansen, Daniel Koch, Veikko Krypczyk, Thomas Meinike, Sven Mohr, Michael Müller, Bernd Ott, Thomas Pfister, Andreas Pihan, Thomas Recke, Heiko Seeberger, Oliver Szymanski

Magazin


News


Bücher


Modernes Webdesign, HTML 5


Computer-Forensik


Development


Kolumne: Hex and the City
Projektzukunft: Tot oder lebendig?


Minirock und Parka
Vektorisierung: Moderne SSE-Features richtig nutzen


Auf dem neuesten Stand
Ein Synchronisationsdienst basierend auf Peer-to-Peer-Netztechnologie


Richtungsweisend 
Definition der Anforderungen für die professionelle Softwareentwicklung


Pimp your IDE
Wie einem die GExperts das Leben erleichtern


Von Objekten und anderen Dingen
Teil 1: OO-Features in Scala Enterprise-Architektur


Enterprise-Architektur


Angriff der Archi-Termiten 
Was bleibt von einer Idealarchitektur am Ende übrig?


Eintauchen mit SAP 
Integration der BO-Funktionalitäten in SAP Business Intelligence


Open Source


Road to Groovy
Ein Streifzug durch die populäre Skriptsprache



Java für die Hosentasche 
Software für Handys, Smartphones und PDAs


Malen mit Kisten 
Qt mit eigenen Widgets erweitern


Die Turbo-Backstube 
Case Study: Wie mit CakePHP und MySQL ein Buchungssystem für 900 Mitarbeiter in nur sechs Wochen umgesetzt wurde


Datenbanken


Kolumne: Basement Tapes
Polyglot Persistence


Neue Dekade
 
Advantage Database Server 10: Neue Features


Delphi-Connect 
Delphi und die Anbindung an Datenbanken mit AnyDAC


XML und Web


Misstrauen, Path-Traversal und gefährliche Dateien 
Die Top 10 der gefährlichsten Programmierfehler, Teil 2


Softwarepakete nach Maß 
Neuer Application Packaging Standard verabschiedet


"Innovation ist immer ein schönes Schlagwort."



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Innovation ist immer ein schönes Schlagwort, das in der Praxis meist damit kollidiert, dass man bewährte Konzepte nicht mal eben über den Haufen werfen sollte. Nicht zuletzt aus diesem Grund sollten neue Einflüsse auch nicht plötzlich, sondern am besten stetig und in kleinen Dosen in ein Projekt übernommen werden, um das Produkt auch nachhaltig auf dem aktuellen Stand der Dinge zu halten. Bei unserem Magazin fragen wir uns zum Beispiel regelmäßig, was sich noch besser machen lässt, dabei fließen zu einem sehr großen Teil auch die Meinungen, Kritiken und Vorschläge unserer Leser mit ein. Und neben Themenvorschlägen und -anregungen gab es zuletzt auch immer wieder zwei wesentliche Wünsche das Magazin betreffend: Ein Zwei-Spalten-Layout und eine bessere Darstellung der Quellcodes. 
Die Diskussion um zwei- oder dreispaltige Layouts in Printmagazinen ist sicherlich so alt, wie das Medium an sich. Doch die Mehrheit unserer Leser begrüßt die aktuelle Zwei-Spalten-Lösung, bringt sie doch mehr Ruhe in den Lesefluss und erlaubt es uns gleichzeitig, Quellcodes nicht mehr unnötig umbrechen zu müssen.
Quellcodes sind überhaupt das Stichwort – als Magazin für Entwickler gehören sie zum täglich Brot einer jeden Ausgabe. Nun ist das bekannte Syntax Highlighting aus einer ganzen Reihe an Gründen nicht zu empfehlen (zum Beispiel ist nicht jede Schrift-/Farbkombination auf weißem Papier wirklich lesbar), auf der anderen Seite soll die prinzipielle Nachvollziehbarkeit der Codes aber auch nicht getrübt werden. Wir haben uns daher für einen Mittelweg entschieden – Kommentare werden im Code leicht ausgegraut dargestellt.
So ganz war es das aber natürlich noch nicht, auch in Zukunft wollen wir unser Magazin beständig weiterentwickeln. Bereits seit fast einem Jahr gibt es unsere Ausgaben auch als PDF im Online-Abo und täglich überlegen wir uns neue Ideen, wie wir die Magazine noch besser machen können. Als Leser können Sie dabei ganz leicht mitwirken – einfach eine formlose Mail an info@entwickler-magazin.de.


Viel Spaß beim Lesen und Entdecken


Robert Lippert, Verantwortlicher Redakteur


CD-Inhalt



IDEs


NetBeans IDE 6.9 Beta Java


IntelliJ IDEA 9.0.3


Tools


Qt SDK for Windows 2010.04


Android SDK


Content-Management


Open Atrium 1.0-beta7


Framework


CakePHP 1.2.7, 1.3.2 


Wiki


MediaWiki 1.15.4


DokuWiki 2009-12-25c Lemming


Blog


WordPress 3.0


Programmiersprachen


Scala 2.8.0


Groovy 1.7.3


NetBeans IDE 6.9 Beta Java


Die bekannte Entwicklungsumgebung NetBeans IDE bietet auch für die Java-Entwickler ein separates Package an. Der Fokus liegt bei dieser Version auf OSGi, JavaFX und CDI. So bietet die IDE nun OSGi-Interoperabilität an, die es ermöglicht, OSGi-Bundles mit Felix 2.0.3 zu entwickeln. Neu ist auch die endgültige Einbettung des JavaFX Composers in die IDE. Im Java-EE-Umfeld ist vor allem der volle Support für Contexts and Dependency Injection (CDI, JSR-299) hervorzuheben.


Plattform: Windows, Linux, Solaris (Sparc, x86), Mac OS X


JetBrains


IntelliJ IDEA ist eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) für die Programmiersprache Java. Das Release unterstützt HTML 5 und Grails 1.3.x und bringt einen überarbeiteten Flex-Debugger mit. Außerdem verfügt IDEA über ein neues UI für das Zusammenführen von Subversion-Branches. Ein neues Passwort-Sicherungstool ist auch in der Version enthalten. Außerdem gibt es neue SQL- und HQL-Konsolen.


Plattform: Windows, Linux, Mac OS X


Android SDK


Android ist ein Open-Source-Software-Stack für Mobiltelefone und Smartphones. Er basiert auf Linux 2.6 und umfasst zudem ein Application-Framework sowie eine virtuelle Maschine (VM), zum Emulieren von mobilen Geräten und ein Debugging-System. Für die Installation ist ein JDK (Version 5 oder 6) erforderlich.


Plattform: Windows, Linux, Mac OS X



Qt SDK for Windows 2010.04


Qt ist ein Cross Platform Application Framework für die Desktop- und Embedded-Entwicklung. Qt beinhaltet eine Programmbibliothek inklusive Entwicklungsumgebung für plattformübergreifende Softwareentwicklung und verwendet eine Erweiterung der Programmiersprache C++. Diese Version beinhaltet das neue SDK Qt 4.7 Beta 2 Application Framework und Qt Creator 2.1 IDE. QT 4.7 Beta 2 bring schnellere Leistung und verbesserte Qualität. Qt Creator 2.1 bietet neue Funktionen für die einfache Erstellung von Anwendungen mit Qt Quick.


Plattform: Linux, Mac OS X


Open Atrium 1.0-beta7


Open Atrium ist eine auf einem Content-Management-System basierende Intranetlösung zur Projektverwaltung. Zum Funktionsangebot von Open Atrium zählen ein Blog, ein Wiki, ein Kalender, eine To-do-Liste, eine Shoutbox und ein Dashboard für das Managen der Funktionen. Diese Version enthält eine Reihe weiterer Verbesserungen und Bugfixes. Außerdem wurde PHP auf die Version 5.3 gesetzt, Abhängigkeiten von OpenID wurden entfernt, ebenso das Modul View-Bulk-Operation.


Plattform: PHP


CakePHP 1.2.7, 1.3.2


CakePHP ist ein Rapid Development Framework. Es bietet Anwendern bekannte Design Patterns wie ActiveRecord, Association Data Mapping, Front Controller und MVC-Framework für die Entwicklung von flexiblen Webanwendungen.


Plattform: PHP


MediaWiki 1.15.4


MediaWiki ist eine Serversoftware. MediaWiki wird unter anderem von Wikipedia, der freien Enzyklopädie, eingesetzt. MediaWiki kann eine große Anzahl von Seiten und Benutzern verwalten. Das MediaWiki ist sowohl in der Installation als auch in der Anwendung einfach und komfortabel. Außerdem sind die Anforderungen, die das MediaWiki in der aktuellen Version an den Webserver stellt, minimal. In dieser Version wurden einige kritische Sicherheitslücken und Bugs behoben.


Plattform: PHP


DokuWiki 2009-12-25c Lemming


DokuWiki ist eine Wiki-Software zur Erstellung von Dokumentationen aller Art. Ihre mächtige Syntax gewährleistet, dass die Daten auch außerhalb des Wikis lesbar bleiben. Zum Speichern der Inhalte und der Metadaten werden anstatt einer SQL-Datenbank einfache Textdateien verwendet. Diese Version bietet viele Verbesserungen, wie der automatische List-Einzug, ein besseres Überschriftensystem, verbesserte Kompatibilität für den IE8 und Chrome und Verbesserung der Volltextsuche und vieles mehr. Diese Version benötigt PHP 5.1.2 oder höher.


Plattform: PHP


WordPress 3.0


WordPress ist ein Weblog-System zum Veröffentlichen persönlicher Beiträge. Den Schwerpunkt bilden Ästhetik, Webstandards und Benutzerfreundlichkeit. WordPress basiert auf PHP und MySQL, ist frei erhältlich, einfach zu installieren und wird allen Ansprüchen an einen professionellen Webauftritt gerecht. In dieser Version wurden über 1200 Bugs gefixt und Features überarbeitet. Das neue Standard-Theme erlaubt vielfältige Möglichkeiten der Anpassung; Hintergründe, Header, Shortlinks und Menü lassen sich mit nur wenigen Klicks personalisieren.


Plattform: PHP


Scala 2.8.0


Scala ist eine objektorientierte Programmiersprache, die das Schreiben von knappem und prägnantem Code ermöglicht. Scala ist kompatibel zu Java und ist statisch typisiert und erweiterbar. Scala 2.8 bringt zahlreiche Neuerungen mit, dazu zählen die so genannten Package Objects. Sie werden u.a. verwendet, um den Umstieg von den 2.7-Collections zu erleichtern. Die Collection Library wurde komplett überarbeitet.


Plattform: Windows, Linux, Mac OS X


Groovy 1.7.3


Bei Groovy (auch unter JSR 241 geführt) handelt es sich um eine objektorientierte Skriptsprache, die sich durch ihren hohen Integrationsgrad mit Java auszeichnet. Groovy-Programme können vollständig auf einer Java Virtual Machine (JVM) ablaufen und haben damit auch vollen Zugriff auf Java-Objekte und so auf die Java-Klassenbibliotheken. In dieser Version gibt es neue AST Transformationen und ein Update für den statischen Import von Properties. Außerdem führt das Release ein Groovy-Icon für die Groovy Swing Console auf MacOS X ein.


Plattform: Java VM


Profi-CD



BASTA TV: Session von der BASTA! Spring 2010 -Die ersten Schritte: TFS 2010 Basic für kleinste Teams
von Christian Binder
Diese Session richtet sich an alle, die sich noch nicht mit Team Foundation Server beschäftigt haben. Eine der wichtigen Neuerungen mit TFS 2010 ist die Basic Installation Option, die es erlaubt, TFS auch auf einem Client zu nutzen und somit ideal ist für Solo-Developer. Lernen Sie die ersten Schritte mit TFS Basic, Version Control, Bug Tracking und Build kennen.


Das Entwickler Magazin im PDF-Format


Quellcodes und Beispiele zu den Artikeln im Heft (ab 2007) 



Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -