Entwickler Magazin 5.17

Python

Erhältlich ab: August 2017
Umfang: 100 Seiten
Autoren / Autorinnen:
Olena Bochkor, Carsten Eilers, Philipp Friberg, Alexander Frommelt, Masanori Fujita, Tam Hanna, Dr. Nicolaj Kirchhof, Dr. Veikko Krypczyk, Manuela Rink, Alexander Rudolph, René Schröder, Daniel Stender, Christoph Sürig, Dr. Consuela Utsch, Armel Kevin Wamba Pokem

78,00 140,20 

Abonnement Typ
Auswahl zurücksetzen

8,50 

Heft bestellen

Magazin

Zahlen & Fakten

News

Buchtipp: Wie Design wirkt

Methoden

Die moderne Fehlerkultur
Was Unternehmen vom Flug der Apollo 13 lernen können

Kolumne: A² – alles Agile
Agile Methoden

Internet of Things

Das muss (wieder) tesseln!
Einführung in die JavaScript-Programmierung des Tessel 2

Development

Wo gehts denn lang?
Chatbot als alternative Navigation

Einer für alle
Teil 2: Plattformübergreifende Features in RAD Studio

Python-Software als Debian-Paket
Dokumentation, Testing, Watchfile und Co. im Überblick

Zurück auf den Spielplatz
Teil 1: Swift Playgrounds im Überblick

OData – die Serverseite
RESTful APIs mittels OData

Eins, zwei oder drei
Teil 2: Machine Learning mit Klassifikationsverfahren

Besuch auf dem Vulkan
Descriptor-Sets und Pipelineobjekte

Security

Fuzzing, Debugging, Scanning
Hilfreiche Securitytools für Android im Überblick

„Python ist vielleicht kein Trend, aber trotzdem eine überaus beliebte Programmiersprache.“

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sommerzeit – das heißt Ferienzeit. Zugegeben, in der Schulzeit waren Ferien sicher deutlich aufregender, denn Sommerferien bedeuteten vor allem eins: Sechs freie Wochen, in denen man nach Lust und Laune faulenzen konnte oder sich die Zeit mit den Sachen vertrieb, die einem wirklich Spaß machten. Die Realität der arbeitenden Bevölkerung sieht dagegen anders aus. Hier darf sich derjenige Glückspilz nennen, der drei oder mehr Wochen am Stück Sommerurlaub nehmen kann. Trotzdem bedeutet Urlaub auch, endlich Zeit für all das zu haben, für das man nach einem anstrengenden 8+-Stunden-Arbeitstag gewöhnlich schlicht nicht mehr die Energie hat.

Wer sich beruflich viel mit Code und Programmierung beschäftigt, findet vielleicht im Urlaub auch die Zeit, sich mit einer neuen Technologie zu beschäftigen, mit der man schon lange geliebäugelt hat. Etwas, für das im Alltag nicht genug Zeit bleibt, um es sich einmal genauer anzuschauen, und vielleicht das ein oder andere Projekt damit zu starten. Die Urlaubszeit ist also eine gute Gelegenheit, auch einmal über den Tellerrand zu blicken und die Fühler nach neuen Technologien und Tools auszustrecken.

Vielleicht hat man schon seit Monaten einen Mikrocontroller herumliegen und nun sowohl eine zündende (Bastel-)Idee als auch die Zeit, diese umzusetzen. Vielleicht hat ein Bekannter oder Arbeitskollege kürzlich ganz begeistert von einer neuen Entwicklungsumgebung erzählt, die einem die Arbeit deutlich vereinfachen könnte. Da wäre der Urlaub doch eine gute Möglichkeit, sich eine Testversion der IDE zu besorgen und einfach mal ein kleines Projekt zu starten. Wer in puncto Ideen Anlaufschwierigkeiten hat, wird sicher im Netz fündig, denn dort wimmelt es nur so von Tipps und Tricks für dieses oder jenes Tool. Und wer ganz viel Zeit und/oder Langeweile hat, könnte sich auch mal eine neue Programmiersprache anschauen – Möglichkeiten, seine Programmierkenntnisse um Grundkenntnisse in einer weiteren Sprache aufzubessern, gibt es ebenfalls wie Sand am Meer.

Wie wäre es hier zum Beispiel mit Python? Klar ist Python jetzt nicht unbedingt eine der neuen Trendsprachen, über die im Netz unablässig berichtet wird. Python ist aber nichtsdestotrotz eine gestandene Programmiersprache, die in vielen Anwendungsbereichen nutzbar und bei vielen Usern überaus beliebt ist. Das unterstreichen nicht zuletzt die gängigen Programmiersprachenrankings seit Jahren.

Um Python, genauer gesagt das Aufsetzen von Python-Software als Debian-Paket, geht es dieses Mal auch in unserem Titelthema von Daniel Stender. Wer sich lieber mit anderen Technologien auseinandersetzt, wird in dieser Ausgabe des Entwickler Magazins aber sicher ebenfalls fündig. IDE-Interessierte finden etwa im zweiten Teil unserer Reihe zu RAD Studio von Olena Bochkor und Dr. Veikko Krypczyk interessante Anregungen zur Arbeit mit der Delphi-IDE; wer sich lieber mit Mikrocontrollern beschäftigt, sollte sich Tam Hannas Artikel zum Thema Tessel 2 nicht entgehen lassen.

Übrigens: Wenn Sie Ihren Urlaub fernab von Code und Programmiersprachen verbringen möchten, dann sei Ihnen das natürlich ebenso gegönnt! Denn am Ende gilt: Der Urlaub ist zur Entspannung da – wie man die erreicht, bleibt ja zum Glück jedem selbst überlassen.

Ihre Stefanie Schäfers, Redakteurin


Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -