Entwickler Magazin 6.04
Kommentare
em_cover_6.04

Komponenten

Erhältlich ab: Oktober 2004
Umfang: 100 Seiten Seiten

Tool & Reviews


Interview
Interview mit Pervasive Software


Reviews


Kochbuch – Delphi 8 für .NET


C++ mit dem Borland C++Builder


C++ for VB Programmers


Tools

Dekodieren leicht gemacht


Titelthema


Komponentenparade 2004
Komponenten für Delphi, C++Builder und .NET


Datenbanken


Performance im Backend
Oracle Stored Functions und Procedures


A la card
Die Microsoft Reporting Services mit Delphi steuern


WohlgefORMte Datenmodelle 
Überblick über die Datenmodellierung mit ORM


Delphi


Doppelgänger 
…oder wie störrisch darf eine VCL.NETKomponente sein?


Automatisieren im Netzwerk – Teil 2
Steuern und Regeln im Netz mit Modbus/TCP-Komponenten


2D-Vektorgrafik
Ein Rahmenkonzept für Delphi


Shell Extensions
Den Windows Explorer mit Delphi erweitern


Windows Development



Zugriff mit WMI
Standardisierter Zugriff auf Systeminformationen und Managementmethoden


Burn Baby, Burn
Unter Windows XP CDs mit Delphi brennen


Tipps & Tricks


Tipps & Tricks
...aus dem Entwickler-Forum


C++ & C#


Der Borland C++Builder X
Vorstellung der Multi-Plattform-IDE in den Versionen 1.0 und 1.5 Mobile


Ruf aus der Ferne
Programmieren mit dem SAP RFC-SDK in C/C++ – Teil 1



"DoNotBlame .NET!"


Liebe Leserin, Lieber Leser!




Die guten alten Zeiten! Das haben wir früher immer von unseren Eltern gehört. Wie schön alles früher war und wie billig und ruhig. Das Altgewohnte gibt man eben in der Regel nicht so einfach auf!
So, jetzt aber mal ehrlich: Ist .NET daran schuld, dass Hartz IV kommt? Oder daran, dass die Wirtschaft in Amerika zwar wächst, dies aber keine nennenswerte Belebung des Arbeitsmarktes mit sich bringt? Trägt .NET die Schuld daran, dass die veränderten wirtschaftlichen Gegebenheiten in der Welt neue Denkweisen erfordern und neue Visionen? Ist .NET daran schuld, dass ein bekannter VB-Programmierer einen Auftrag nicht erhält oder sich gegen einen frisch graduierten Absolventen nicht behaupten kann, da dieser billiger ist und in den Zeiten knapper Kassen eher den Zuschlag für einen Job, ein Projekt oder eine Beratung erhält? Wäre .NET die Schuld in die Schuhe zu schieben, wenn wir eine schlechte Zeitschrift machen würden und uns unsere Leser dafür bestrafen würden, indem sie ihre Abonnements kündigen?


Da wird wohl etwas durcheinander gebracht ...


Denn die Fragen und Anforderungen der Zeit drehen sich in der IT-Welt um internetbasierte Anwendungen, Darstellung von Inhalten auf verschiedenartigen Geräten, um komplexe, mehrschichtige Anwendungen auf dem Server und anderes mehr. Das sind die Fragen, deren Antwort man mit .NET suchen sollte. Stellen Sie sich diese Fragen? Wollen Sie Antworten auf die veränderten Rahmenbedingungen liefern? Nicht jeder stellt sich diesen Herausforderungen oder will sich damit beschäftigen. Dennoch: Gibt es irgendeinen Softwareentwickler oder -architekten, den diese Fragen kalt lassen? Ich behaupte: Nein!
Aber sollen jetzt alle Entwickler, die ehemals für die Windows-Plattform entwickelt haben, auf .NET umsteigen? Sicherlich wäre dies ein natürlicher Übergang, aber es ist kein Muss. Schließlich gibt es auch immer noch die kleine, überschaubare Gruppe der Foxpro-Programmierer, die tapfer standhalten und nach wie vor glauben, dass ihr System für alle Zeiten und Anforderungen geeignet ist ... Währenddessen aber wächst und wächst der IT Bereich und verändert unsere Lebens- und Denkweise. .NET bietet ein Mittel, um diesen stetig wachsenden Anforderungen zu begegnen – sicherlich nicht das einzige Werkzeug dafür, aber eines der Besten!




In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!



Masoud Kamali



Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -