Session

Das agile Büro
Kommentare

Wie sollte ein agiles Büro idealerweise aussehen? Damit haben sich Dominik Ehrenberg und Sebastian Bauer in ihrer Session „Das agile Büro“ auf der Webinale 2016 beschäftigt und zeigen dabei nicht nur, welche verschiedenen Bürotypen es eigentlich gibt, sondern auch, was man tun kann, um das eigene Büro für das agile Arbeiten zu gestalten.

Zur Sprache kommen dabei vor allem die Vor- und Nachteile von Gruppenbüros. So sollte etwa der Scrum Master möglichst nah bei seinem Team sitzen, und auch der Product Owner kann seinen Platz im Teambüro finden. Allerdings sollte dabei bedacht werden, dass beim Product Owner oft viele Aufgaben anfallen, die den Rest des Teams „stören“ können. Eine Abgrenzung kann in solchen Fäll hilfreich sein.

Auch bei der Anordnung der Schreibtische sollte man bedenken, dass es Unterschiede bei der Konzentrationsfähigkeit und Ablenkungsanfälligkeit der Teammitglieder gibt. In Gruppenbüros ist die Interaktion zwar grundsätzlich höher, allerdings sorgt zu viel Umgebungslärm oft für weniger Produktivität; Rückzugsmöglichkeiten sind darum sehr wichtig. Und apropos Interaktion: durch Kickertische, gemeinsame Aktionen und Lounges kann die Kommunikation und der Austausch zwischen den Teammitgliedern gefördert werden – und so auch für mehr Produktivität sorgen.

Die Möglichkeiten zur Gestaltung des agilen Büros sind fast unendlich – es sollte also für jedes Team eine komfortable Lösung möglich sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -