Sebastian Bergmann auf der IPC 2017

Domain-specific Assertions
Kommentare

Entwickler sollen nicht einfach nur Code schreiben, sondern Probleme lösen. Das ist eine der zentralen Thesen, die Sebastian Bergmann (thePHP.cc) in seiner Session „Domain-specific Assertions“ vertrat. Ohne Code geht es aber natürlich auch nicht! Vielmehr ging es dem Speaker darum, dass Entwickler den richtigen Code am richtigen Ort zu verwenden und ihn so schreiben sollen, dass er auch in einigen Jahren noch verständlich ist. Das gilt für jede Art von Code: Nicht nur der Autor soll sein Programm später noch lesen können. Auch die Kollegen müssen heute schon verstehen was der Code tut, ohne eine Erklärung zu bekommen. Die Zeiten, in denen besonders komplexer Code als Kunst galt, sind vorbei.

Sebastian Bergmann auf der IPC 2017: Custom Assertions machen Tests für alle verständlich.

Vor allem bei Acceptance Tests geht es darum, dass auch nicht-technische Teammitglieder verstehen müssen, was ein Stück Code tut. Daran sollen Stakeholder ja erkennen können, ob die Business Logic eines Programms den Vorgaben entspricht. Sebastian Bergmann erläuterte in seinem Talk, wie dies in PHPUnit mit Custom Assertions gelingt. Die technischen Implementierungsdetails werden aus dem Test ausgelagert; dort findet sich nur noch eine Custom Assertion, deren Name beschreibt, was darin passiert. Der notwendige Code wird damit aufgerufen, bleibt aber unsichtbar. Dann versteht auch der Onkel ohne technisches Wissen, was ein Test denn eigentlich tut.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -