Session

SEO im Web Development – wann, wo, wie?
Kommentare

Dass Web Development ein komplexes Thema ist, ist nichts Neues. Der klassische Workflow besteht aus Planung, Design, Umsetzung, Testing und der Delivery. Aus SEO-Sicht fragt man sich da natürlich: wie – und wo– passt die Suchmaschinenoptimierung dort hinein?

Genau das erklärte uns André Scharf in seiner Session „ SEO im Web Development – wo, wann, wie?“ auf der Webinale 2016. Ein großes Problem ist, dass SEO meist erst ganz am Schluss eingebunden wird – zu spät, um dann noch große, SEO-relevante Änderungen einzufügen. Grundsätzlich soll SEO Websites und Inhalte crawlbar, Content leicht verwertbar und Inhalte auffindbar und erreichbar machen.

Dabei gibt es durchaus einige Überschneidungen zwischen den Bereichen Web Development und SEO, etwa was die Seitenstruktur, Mobile Design oder JavaScript-Implementierung angeht.

Das heißt vor allem eins: dass man als SEOler in jedem Bereich des Workflows beim Erstellen einer Website tätig werden kann – und sollte. Denn es gilt, so erklärte Scharf:

Macht keine Website ohne SEO!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -