Thomas Sobizack arelium GmbH

„Da Azure Service Fabric die Technologiegrundlage ist, auf der die gesamte Microsoft-Azure-Infrastruktur sowie viele weitere Microsoft-Dienste, wie etwa Skype for Business, Intune, Azure Event Hubs, Azure Data Factory, Azure-SQLDatenbank, Dynamics 365 und Cortana aufgebaut ist, können wir uns sicher sein, dass diese Dienstleistung äußerst zuverlässig funktioniert.

Azure Service Fabric ist das Resultat der langjährigen Erfahrung von Microsoft mit der Bereitstellung von Cloud-Diensten und hat sich seit dem Jahr 2010 bewährt. Dabei handelt es sich um das „Fundament“, auf dem Microsoft seine Azure-Kerninfrastruktur und diverse Dienste wie beispielsweise Skype for Business, Cortana oder die Azure-SQL-Datenbank aufbaut. Diese langjährige Erfahrung hat Microsoft in die Lage versetzt, eine Plattform zu erstellen, mit der hoch verfügbare und beständige Dienste zur Verfügung gestellt werden können. Kurz gesagt, die Azure Service Fabric ermöglicht die Bereitstellung und Verwaltung hoch skalierbarer Microservices.

Azure Service Fabric wurde für die Erstellung Cloudbasierter Dienste konzipiert, die zunächst klein ausfallen, dann aber je nach Anforderung und Bedarf auf hunderte oder tausende Computer skaliert werden können. Entwickler können sich ganz auf die Erstellung der Anwendung konzentrieren, ohne sich dabei Gedanken im Hinblick auf Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit machen zu müssen.

Als Microservice wird ein Architekturmuster bezeichnet, durch das komplexe Anwendungssoftware erstellt werden kann, die aus einer Vielzahl von kleinen und unabhängigen Prozessen besteht, die untereinander mithilfe programmiersprachenunabhängiger Schnittstellen kommunizieren. Dabei sind diese Dienste klein und nach Möglichkeit vollkommen entkoppelt, sodass ein modularer Aufbau der Anwendung möglich wird. Auf diese Weise lassen sich komplexe Infrastrukturprobleme von vornherein vermeiden. In der Azure Service Fabric werden diese Microservices in einem gemeinsam verwendeten Computerpool (sogenannte Cluster) ausgeführt. Dabei bietet die Plattform die Möglichkeit, sowohl zustandslose als auch zustandsbehaftete Services bereitzustellen. Zusätzlich wird eine Vielzahl an Verwaltungs- und Controllingfunktionen bereitgestellt. Da Microsoft sich laut eigener Aussage dazu verpflichtet hat, seinen Kunden eine größtmögliche Flexibilität zu bieten, kann Service Fabric Anwendungen in Azure lokal (als kostenloser Download für Windows Server) oder sogar in einer anderen Cloud-Lösung ausführen.

Einrichten eines Azure-Abonnements

Microsoft stellt allen Benutzern eine einmonatige Azure-Testversion zur Verfügung, mit der sie derzeit 170 Euro „verspielen“ können. Dies soll Microsoft-Azure-Neulingen die Möglichkeit geben, sich mit der Microsoft Cloud Computing Platform zu befassen und einen ersten Überblick über den Umfang des bereitgestellten Angebots zu erlangen. Um sich anmelden zu können, müssen Sie einfach auf die Seite des Azure-Portals gehen und dort den Link Kostenlos starten auswählen. Bevor die eigentliche Anmeldung erfolgt, werden Sie zunächst umfangreich über die Bedingungen und Möglichkeiten der Testversion aufgeklärt. Zur Anmeldung benötigen Sie einen Microsoft-Account, der zur Verwaltung des Kontos dient. Nach dem erfolgreichen Anmelden im Azure-Portal kann mit der Einrichtung der benötigten Ressourcen begonnen werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe:

Windows Developer 6.18 - "Azure and Friends"

Alle Infos zum Heft
579837925Eine Einführung in Azure Service Fabric
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -