Michael Schäfer msg

Die neue Systemklasse der Systems of Engagement hält Einzug in die Unternehmen. Die technische Realisierungsbasis dieser neuen Systemklasse ist die Cloud.

Die vierte industrielle Revolution erhöht den Druck auf Unternehmen. Diese kommen nicht umhin, ihre Systemlandschaften zu erweitern, um den Anforderungen der digitalen Transformation gerecht zu werden. Aber welche Anforderungen sind das genau und wie kann man diesen gerecht werden?

Die digitale Transformation ist der Übergang von der dritten in die vierte industrielle Revolution. Sie drückt sich in einer bisher ungekannten und stetig intensivierten Form der Kommunikation und Zusammenarbeit aus – weltweit vernetzte PCs, Tablets, Smartphones und nun auch Wearables verändern unseren Alltag und damit auch das Geschäftsleben.

Während die Generation der Digital Sceptics noch teilweise zögernd den neuen Technologien und Möglichkeiten der Kommunikation und Zusammenarbeit gegenübersteht, wuchs die Generation der Digital Natives bereits damit auf. Unabhängig von der Bewertung der gesellschaftlichen Einflüsse der vierten Industriellen Revolution müssen sich die Unternehmen, wie auch die Privatpersonen, mit den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen arrangieren.

Individuen können den Entscheidungsprozess bezüglich des Zeitpunkts und Grads der Adaption selbst bestimmen. Unternehmen befinden sich hier dagegen aktuell in erheblichem Zugzwang: Die Hälfte ihrer Kunden sind heute bereits Digital Natives und erwartet somit umfassende Onlinekommunikation, individualisierte Angebote, Online-Payment und vieles mehr.

Die digitale Transformation der Gesellschaft findet bereits seit zwei Jahrzehnten statt. Für Unternehmen, die im weiteren Verlauf an den neu entstehenden Geschäftsfeldern und Märkten teilhaben wollen, schließt sich nun langsam das Window of Opportunity – bis 2020 sollte die digitale Transformation für sie abgeschlossen sein.

Es geht für Unternehmen dabei nicht mehr allein um den zielführenden Einsatz von EDV, sondern um die umfassende Digitalisierung des eigenen Geschäfts, mit einem starken Fokus auf die veränderten Bedürfnisse und Wünsche der Kunden von heute. Die Mehrheit der Unternehmen muss sich der so genannten digitalen Transformation unterziehen, wenn sie langfristig in diesem veränderten Markt bestehen will.

Disruptive Märkte: Stellen Sie sich der digitalen Herausforderung

Als der Onlinevermittlungsdienst für Fahrdienstleistungen Uber 2014 in den USA immer populärer wurde und zu expandieren drohte, protestierten verängstigte Taxifahrer in ganz Europa gegen den disruptiven Konkurrenten. Die Tourismusbranche erlebte zugleich einen Aufruhr durch den wachsenden Erfolg von Airbnb, einem Communitymarktplatz für die private Buchung und Vermietung von Unterkünften. Derartige Unternehmen ignorieren das klassische Geschäftsmodell und teilweise sogar Regularien, um eine Branche mithilfe eines extrem digitalen Geschäftsgebarens als Quereinsteiger zu überrollen und selbst etablierte Marktteilnehmer zu verdrängen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe:

Java Magazin 7.16 - "SMACK: Die neue Generation Big Data"

Alle Infos zum Heft
246865Cloud goes Enterprise
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -