Leseproben
Ralf Geschke Selbstständig

„Bref bezeichnet sich als Framework und besteht aus mehreren Komponenten, die die zur Nutzung von PHP auf AWS Lambda ermöglichen. Neben den reinen Laufzeitumgebungen für PHP gehört ein CLI-Tool für Scaffolding und Deployment dazu.“

Schenkt man den Cloudarchitekturpropheten Glauben, hat die klassische Webanwendung bald ausgedient und tritt nur noch in Legacy-Systemen in Erscheinung. Die Sprache PHP hat – gemessen an den Zeiträumen des Internet – eine lange und erfolgreiche Geschichte hinter sich und wird produktiv in unzähligen Webanwendungen eingesetzt. Innerhalb der als „Zukunft der Softwareentwicklung“ bezeichneten Serverless-Architektur konnte sich PHP jedoch bislang keinen führenden Platz erobern. Das Bref-Projekt schickt sich an, das im Rahmen von AWS Lambda zu ändern.

„PHP ist eine serverseitig interpretierte, in HTML eingebettete Skriptsprache zur Entwicklung dynamischer Webseiten …“ – so oder so ähnlich lautete der erste Satz der einführenden Zusammenfassung auf den kurz vor der Jahrtausendwende entstandenen deutschsprachigen Informations- und Portalseiten zum Thema PHP. Aus einer Sammlung von Skripten, die von Rasmus Lerdorf zunächst für die Verarbeitung von HTML-Formularen geschrieben worden war (PHP/FI), wurde innerhalb kurzer Zeit eine Sprache, die eine effiziente Entwicklung von datenbank-getriebenen Webseiten ermöglichte. Anstatt auf Perl oder Java zu setzen, wurde PHP in der Frühzeit des Webs immer häufiger und der aufstrebenden New Economy genutzt, um webbasierte Anwendungen zu erstellen. Nach einigen Evolutions- und manchen Revolutionsschritten ist die Sprache erwachsen geworden und steht aktuell in der Version 7.3 bereit. PHP hat damit nicht nur die ersten Jahre und die erste Programmierergeneration des Webs geprägt, sondern wurde im Laufe der Zeit zur meistverwendeten serverseitigen Programmiersprache. Diese Position hält PHP auch heute noch – beispielsweise hat WordPress mit über 60 Prozent den größten Marktanteil im CMS-Bereich inne. PHP wird von den meisten Webhostern standardmäßig angeboten, insofern hat sich an der Relevanz in den letzten Jahren kaum etwas verändert. Natürlich programmiert heute – im besten Fall – niemand mehr mit PHP auf die ursprüngliche Art und Weise. Analog zur Weiterentwicklung der Sprache hat sich auch der Programmierstil geändert. Inzwischen bestimmen Frameworks wie Symfony oder Laravel die Szene, anstelle von selbst erstellten Skripten werden Standardarchitekturkonzepte adaptiert, um die Entwicklung effizienter und die jeweilige Anwendung modular erweiterbar und wartbar zu machen.

Beim Serverless-Dienst AWS Lambda fehlt PHP jedoch bislang in der Liste der von Amazon angebotenen Laufzeitumgebungen. Unterstützt werden standardmäßig JavaScript mit Node.js, Python, Ruby, Java, Go und .NET mit C#. Zur Verminderung eines Sprachenschlagabtauschs und Framework-Fehden hat Amazon im November 2018 das Lambda Runtime API veröffentlicht, das es erlaubt, weitere Laufzeitumgebungen einzusetzen. An dieser Stelle tritt das Projekt Bref auf den Plan. Bref ist Open Source und wird federführend vom Softwarearchitekten und -Consultant Matthieu Napoli und dessen Unternehmen entwickelt. Bref bezeichnet sich als Framework und besteht aus mehreren Komponenten, die die Nutzung von PHP auf AWS Lambda ermöglichen. Neben den reinen Laufzeitumgebungen für PHP gehört ein CLI-Tool für Scaffolding und Deployment dazu, ebenso wird die Dokumentation explizit als ein Bestandteil von Bref genannt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe:

Entwickler Magazin Spezial Vol. 21: Serverless - "Serverless"

Alle Infos zum Heft
579903844Serverless Computing mit PHP
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -