6 Gründe für die Popularität von Node.js
Kommentare

Der Software-Entwickler Luis Aguilar geht in einem Blogpost auf DZone der Frage nach, warum sich die JavaScript-basierte serverseitige Plattform Node.js mittlerweile zu einer der populärsten Vertreterinnen ihrer Art gemausert hat. Seiner Ansicht nach sind die Hauptgründe dafür die Folgenden:

Nur eine Sprache nötig Im Gegensatz zu anderen Technologien wie ASP.NET oder Spring verwendet Node.js sowohl auf der Serverseite als auch auf der Clientseite nur eine einzige Sprache, nämlich JavaScript.

Einfacher Übergang für die Entwickler Da die meisten Webentwickler sich mit JavaScript auskennen, gestaltet sich der Übergang von einer anderen Technologie zu Node.js ausgesprochen einfach.

Leichtgewichtiger Prozess Da Node.js eine ereignisgesteuerte Architektur verwendet, bilden alle Calls und Operationen eine Kette asynchroner Callbacks. Node.js läuft im Gegensatz zu anderen Web-Technologien deshalb auf einem einzigen Thread (was die Grundlage eines Hauptfeatures von Node.js, die nichtblockierende I/O, bildet).

MongoDB Support Node.js-Anwendungen verwenden häufig Datenbanken wie MongoDB. Da MongoDB im Gegensatz zu traditionellen SQL-Datenbanken kein relationales, sondern ein dokumentenbasiertes Modell verwendet, ist es die richtige Antwort auf die Beschränkungen des  ORM-Modells.

Umfassender Support durch IDEs und Code-Editoren Da JavaScript mittlerweile eine recht alte Sprache ist, wird sie von zahlreichen IDEs und Editoren unterstützt.

Hosting fast überall möglich Zahlreiche Webserver und cloudbasierte Hoster unterstützten Node.js von Haus aus, darunter Größen wie Google, Microsoft Azure, Amazon (AWS) und viele weitere.

Aufmacherbild: Activated network nodes. 3D rendered Illustration. von Shutterstock / Urheberrecht: Spectral-Design

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -