Active Directory für Azure und Windows Server: Verbindung mit nur 4 Klicks
Kommentare

In der Vergangenheit hatten sich einige IT-Verantwortliche darüber beklagt, dass die Verbindung zwischen On-Premises Identities und Azure Active Directory nur sehr mühsam vonstattenging. Diesem Problem

In der Vergangenheit hatten sich einige IT-Verantwortliche darüber beklagt, dass die Verbindung zwischen On-Premises Identities und Azure Active Directory nur sehr mühsam vonstattenging. Diesem Problem hat sich Microsoft nun angenommen und die Public Preview eines neuen Setup-Tools mit dem Namen Azure Active Directory Connect veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, Windows Server AD mit Azure AD anhand von nur vier Klicks zu verbinden.

Active Directory mit 4 Klicks verbinden

Azure Active Directory Connect führt alle Schritte aus, die bisher per Hand erledigt werden mussten. Im Einzelnen sind das:

  1. Download und Installation der zugrundeliegenden Technologien .NET Framework, Azure AD PowerShell Module und Microsoft Online Services Sign-In Assistant
  2. Download, Installation und Konfiguration von Dirsync, Verbindung mit dem Azure Tenant
  3. Konfiguration von Password Sync oder AD FS (je nachdem, welche Sign-On-Option man bevorzugt)
  4. Schlussüberprüfung

Einiges müsse zwar immer noch manuell gemacht, doch stehe Azure Active Directory Connect dem jeweiligen IT-Verantwortlichen dabei mit Rat und Tat zur Seite, heißt es im entsprechenden Blogpost.

Azure Active Directory Connect kann über Microsoft Connect heruntergeladen werden.

Aufmacherbild: Technology Abstract von Shutterstock / Urheberrecht: 3dreams

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -