Adobe launcht Tool für HTML5 Animationen
Kommentare

Adobe ist Flash und Flash ist Adobe. Deswegen erstaunt es umso mehr, dass der neueste Flash-Rivale ausgerechnet aus dem Hause Adobe kommt. Doch die Softwareschmiede setzt nicht länger ausnahmslos auf

Adobe ist Flash und Flash ist Adobe. Deswegen erstaunt es umso mehr, dass der neueste Flash-Rivale ausgerechnet aus dem Hause Adobe kommt. Doch die Softwareschmiede setzt nicht länger ausnahmslos auf die umstrittene und von Apple boykottierte Technologie. Das beweist das heute veröffentlichte Preview-Release von Adobe Edge.

Mit der Software können Entwickler auf Basis von HTML5 interaktive Elemente wie animierte Grafiken für Webseiten kreieren – und damit auf Flash verzichten. Neben HTML5 nutzt Adobe Edge auch weitere offene Standards wie CSS3, JavaScript, SVG, JSON und das jQuery-basierte Animations-Framework.

Nach einer kostenlosen Registrierung können interessierte Entwickler das erste professionelle HTML-Editing-Tool während der Testphase hier gratis für Windows und Mac runterladen. Die Software enthält eigene Zeichen- und Textwerkezeuge und unterstützt den Import von Grafikformaten wie SVG, JPG oder GIF. Ein Timeline-Editor vereinfacht die Choreografie von Animationen; die Position, Größe, Farbe, Form und Rotation von Objekten kann animiert werden. Ferner können Übergänge kopiert, eingefügt, invertiert und mit über 25 eingebauten Effekten bearbeitet werden.

Ein Blick auf die Oberfläche von Adobe Edge.

Das aktuelle Preview ist eine Basisversion und soll später durch Audio- und Videosupport sowie das Canvas-Element ergänzt werden.

Laut Adobe stellt die Veröffentlichung von Edge keine Abkehr von Flash dar. Doch offensichtlich erkennt die Software-Schmiede das die Tage von Flash langsam gezählt sein könnten.

Ein erster Prototyp von Adobe Edge war bereits bei der Adobe Hausmesse AdobeMAX 2010 vorgestellt worden. Ein Preview des Prototyps gibt es hier zu sehen.

An dieser Stelle gibt es zwei Beispiel-Animationen von Edge-Animationen auf Basis von PNG-Dateien (Version 1, Version 2, via Adobe Labs). Hier ein Beispiel auf Basis von Ilustrator-Grafiken, hier auf Basis von Fireworks-Grafiken und hier auf Basis der Text- und Zeichen-Tools in Edge.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -