Adobe optimiert Photoshop für Windows 8.1
Kommentare

Knapp einen Monat ist es her, dass Microsoft sein neues Tablet präsentiert hat. Das Surface Pro 3 beeindruckt durch sein gerade mal 800 Gramm umfassendes Gewicht sowie überzeugende Accessoires wie den

Knapp einen Monat ist es her, dass Microsoft sein neues Tablet präsentiert hat. Das Surface Pro 3 beeindruckt durch sein gerade mal 800 Gramm umfassendes Gewicht sowie überzeugende Accessoires wie den Surface Pen, überraschte aber auch aufgrund des relativ groß ausgefallenen 12-Zoll-Displays. Statt mini hieß das Motto also maxi, wenngleich manch einer davon überzeugt ist, dass das lange angekündigte Surface mini alsbald veröffentlicht werden wird.

Das Surface mini mag die Zukunft sein, die Gegenwart heißt aber Surface Pro 3. Das ab dem 31. August des Jahres offiziell erhältliche Tablet stellt womöglich Microsofts Pendant zum Macbook dar und soll jetzt mit der bekannt gegebenen Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Adobe vor allem Kreative und solche, die es gerne wären, überzeugen.

Denn mit der für Windows 8 optimierten Touchfunktion soll das Interagieren mit dem Display noch einfacher und intuitiver vonstatten gehen, wodurch Programme wie Photoshop noch gezielter zum Einsatz kommen können. So äußert sich Michael Gough, Vizepräsident von Adobes Experience Design Abteilung, wie folgt:

It’s really, really easy to interact with the screen. The pen input is natural. The performance is great – both the performance of the software and the hardware working together.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -