After Sunset: Abends auf der IPC/WTC
Kommentare

Ein wichtiger Bestandteil von Veranstaltungen aller Art ist das Rahmenprogramm – und natürlich das Networking in den Pausen und an den Abenden. So natürlich auch auf dem Mainzer Webkonferenz-Paket

Ein wichtiger Bestandteil von Veranstaltungen aller Art ist das Rahmenprogramm – und natürlich das Networking in den Pausen und an den Abenden. So natürlich auch auf dem Mainzer Webkonferenz-Paket bestehend aus der International PHP Conference und der WebTech Conference. Wir haben uns ins Getümmel gestürzt und zeigen euch, was abseits der Sessions geboten wurde.

PHPopstars: Abendunterhaltung mit Lerneffekt

Zum zweiten Mal in Folge gab es mit den PHPopstars am Dienstag eine Abendveranstaltung der besonderen Art: nach dem Vorbild der bekannten Casting-Show eines Privatsenders stellten sich fünf bekannte Speaker mit unterhaltsamen Sessions einer bissigen Jury, um am Ende Ruhm und Ehre zu ernten. Doch wie üblich, konnte es am Ende vor dem Networking nur einen wahren Popstar geben …

Das Lineup konnte sich durchaus sehen lassen: Carsten Eilers, Jens Grochtdreis, Bastian Hoffmann, Johann-Peter Hartmann und Martin Schuhfuß wussten mit kurzen aber witzigen, prägnanten – und im Falle des Siegers – mit ausgefallen-nerdigen Auftritten zu überzeugen.

Was auf den ersten Blick wie eine Spaßveranstaltung ohne tieferen Hintergrund wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als gelungene Lehrstunde für alle, die schon immer einmal einen Talk einreichen wollten – sich aber nie getraut haben.

Der Gewinner: Martin Schuhfuss

Der Gewinner der PHPopstars: Martin Schuhfuß

So gab es dieses Jahr auch gleich eine handfeste Überraschung: der als haushohe Favorit gehandelte Johann-Peter Hartmann musste sich einem absoluten Newcomer geschlagen geben. Martin Schuhfuß dominierte die Veranstaltung mit einer überzeugenden Darbietung, in dem er einen Quadrocopter via Node.js und einem Gamepad durch den Saal fliegen lies. Dass diese Aktion auch noch über das Gamepad-API im Browser lief, war natürlich das ultimative Sahnehäubchen.

And the winner is …

Die Intention von Carola Köhntopp, die dieses Format ins Leben gerufen hat, ist so einfach wie genial: Erfahrne Speaker stellen sich auf die Bühne und bauen gezielt kleine Fehler in Ihren Präsentationen ein, um den Teilnehmern zu zeigen, dass jeder einmal klein angefangen hat. Am Ende muss man nur den ersten Schritt wagen; der Weg zum PHPopstar ist dann nicht mehr weit!

Wir hatten ein großartiges Publikum, witzige Speedtalks, eine engagierte Jury und eine sehr schöne Location – was braucht es mehr, um Menschen einen unterhaltsamen Abend zu schenken? So viele begeisterte Gesichter sind der schönste Lohn für die Arbeit.

Carola Köhntopp

Wer dieses Ereignis verpasst hat, brauch sich übrigens nicht darüber zu ärgern. Wir haben alles auf Video gebannt und werden es euch in Kürze hier auf phpmagazin.de zur Verfügung stellen.

Im Anschluss an die PHPopstars begann der kommunikative Teil des Abends. Schnell bildeten sich Interessengruppen, die sich abseits des Länderspiels bis tief in die Nacht in Ihre Themen verbissen hatten; Berührungsängste zwischen Speakern und Teilnehmern: Fehlanzeige.

Und so kam es, dass es an diesem Abend nicht nur einen Gewinner gab – sondern einige Hundert. Ein Abend, der sich also voll und ganz gelohnt hat und beweist, dass auch das Rahmenprogramm von Konferenzen einen Besuch wert ist.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -