Das GitHub-Spiegelbild
Kommentare

… nein, eigentlich sollten wir „Das SourceForge-Git-Repositories-Spiegelbild“ schreiben, aber mal ehrlich – sonderlich hübsch ist das ja nicht, oder? Egal, es geht jedenfalls darum, wie man

… nein, eigentlich sollten wir „Das SourceForge-Git-Repositories-Spiegelbild“ schreiben, aber mal ehrlich – sonderlich hübsch ist das ja nicht, oder? Egal, es geht jedenfalls darum, wie man Git-Repositories von SourceForge auf GitHub spiegeln kann. Wieso, weshalb, warum erklärt Christian Weiske in seinem aktuellen Blogpost.

Das Wieso ist schnell erklärt: Das Team hostet SemanticScuttle schon von Anfang an auf SourceForge und ist damit eigentlich auch zufrieden. Allerdings bietet GitHub einige nicht zu unterschätzende Features; ganz zu schweigen von der wachsenden Beliebtheit bei Entwicklern aus aller Welt.

To attract more developers and make our development progress more visible, I wanted to mirror the SemanticScuttle main Git repository on GitHub. Other people had the same idea but unfortunately failed because the SourceForge Git servers don’t allow outgoing connections.Christian Weiske, 2011

Eine Lösung musste also her – und die heißt server-in-the-middle; dort übernimmt ein Cronjob auf einem dritten Server das Mirroring und schiebt die Daten anschliessend auf GitHub. So erklärt er Schritt für Schritt das Setup sowie das Mirroring seines Ansatzes. Lässt man anschliessend den besagten Cronjob alle 30 Minuten laufen, hat man sein Projekt auf zwei Plattformen. Wer weiß, wofür das gut sein kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -