GitHub mit neuer Code-Suchfunktion
Kommentare

Jetzt wird klar, warum GitHub seine Repositories nicht von Google hat crawlen lassen (Die robots.txt schloss sämtliche dafür relevanten Verzeichnisse aus): Die Social-Coding-Plattform will sich suchtechnisch

Jetzt wird klar, warum GitHub seine Repositories nicht von Google hat crawlen lassen (Die robots.txt schloss sämtliche dafür relevanten Verzeichnisse aus): Die Social-Coding-Plattform will sich suchtechnisch selbst versorgen. Über ElasticSearch werden sämtliche Verzeichnisse, Repositories und sogar populäre Forks gescannt und über die neue Suchfunktion durchforstbar gemacht.

Zu den ganz neuen Features der Code Search gehören:

  • Zeilenzählung in den Ergebnissen

  • Syntax Highlighting
  • Zeitpunkt der letzten Indizierung
  • Suche nach Dateiendung
  • Suche nach Pfad
  • Beschränkung auf einen bestimmten Besitzer oder ein Projekt

Die Suche nach Usern wurde komplett der von Twitter nachempfunden: Sie offenbart nichts als den Anzeigenamen, den Klarnamen (falls angegeben) und das Bild. Daneben befindet sich der „Follow“-Button, und das war es.

Screenshots von der neuen Code-Suche findet Ihr in der offiziellen Ankündigung auf GitHub.com.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -