GitHub und die Drei Millionen: Der Werdegang
Kommentare

GitHub ist eines der am stärksten wachsenden Online-Produkte für Entwickler. Diese Woche hat es stolz seine dreimillionste Anmeldung angekündigt. Eine Million mehr als nur fünf Monate zuvor. GitHub

GitHub ist eines der am stärksten wachsenden Online-Produkte für Entwickler. Diese Woche hat es stolz seine dreimillionste Anmeldung angekündigt. Eine Million mehr als nur fünf Monate zuvor. GitHub als Social Coding Plattform existiert schon seit April 2008, und die Nutzerzahl steigt dank den ständigen neuen Features und der guten Verfügbarkeit der Dienste immer schneller an.

Wachstum der Nutzerzahl auf GitHub zwischen April 2008 und Dezember 2012 (Quelle: GitHub)

Noch steigt die Zahl der Accounts pro Jahr um den Faktor zwei, während die Zahl der Repositories sich jährlich sogar knapp verdreifacht. Und mit 240.000 Neuanmeldungen seit Erscheinen der obigen Grafik vor vier Wochen scheint der Hype nicht abzureißen. GitHub diente dabei vielen nicht nur als Versionskontrollsystem.

Open Source Entwickler nutzen es als Social Media Plattform und präsentieren stolz ihr Portfolio. Datenkraken nutzen das potente API für Statistiken jeglicher Art. Firmen kaufen sich die ganze Infrastruktur als teures Software-Paket für ihren Server und finanzieren damit den für die Open Source Welt kostenlosen Service. Community Projekte wie Game-off oder Octodex halten letztere in Action. Die Travis-CI-Integration hält kleine, öffentliche Projekte qualitativ auf dem Stand.

Was sind Eure Lieblingsfeatures in GitHub? Was gefällt Euch an dem Dienst überhaupt nicht? Kennt Ihr jemanden mit einem Enterprise Account? Nutzt die Kommentarfunktion, um Eure Erfahrungen auszutauschen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -