Kolumne: Was tut sich bei Apache Zeta Components?
Kommentare

Was tut sich eigentlich bei Apache Zeta Components? Alle Informationen dazu aus der Kolumne aus dem PHP Magazin 3.2011 von Tobi Schlitt.

Die Integration des Zeta-Components-Projekts in die Apache Software

Was tut sich eigentlich bei Apache Zeta Components? Alle Informationen dazu aus der Kolumne aus dem PHP Magazin 3.2011 von Tobi Schlitt.

Die Integration des Zeta-Components-Projekts in die Apache Software Foundation (ASF) schreitet voran. Mittlerweile hat die Community einen Releaseprozess, der den ASF-Richtlinien entspricht, diskutiert und festgelegt. Ein erstes Release befindet sich in der ersten Vorbereitungsphase und mehr und mehr neue Kontributoren melden sich auf der Mailingliste. Anstatt Ihnen in dieser Kolumne weitere Einblicke in die Interna des Projekts zu geben, möchte ich die Chance nutzen und Projekte beleuchten, die Zeta Components bzw. bisher noch eZ Components erfolgreich einsetzen und besprechen, welche Komponenten diese nutzen.

Die Google-Codesuche erlaubt das komfortable Durchsuchen von Open-Source-Quellcode. Diesen Service habe ich mir zunutze gemacht, um herauszufinden, welche Projekte Zeta-Komponenten einsetzen. Die am häufigsten eingesetzte Komponente ist Graph, mit deren Hilfe Sie Daten in Form von Diagrammen visualisieren können. Prominente Projekte wie der Mantis Bugtracker, das freie Umfragewerkzeug Limesurvey und ActiveAgenda, ein Tool zum Risikomanagement, setzen zur Datenvisualisierung auf Graph.

Daneben wird häufig die Zeta-Mail-Komponente eingesetzt. Neben dem komfortablen Erstellen und Versenden auch komplexer E-Mails mit Dateianhängen, HTML-Inhalt und eingebetteten Bildern, kann diese Komponente auch E-Mails von IMAP- und POP-Servern abrufen und parsen. CiviCRM setzt diese Komponente beispielsweise ein, aber auch die Forensoftware Vanillin.

Eine recht exotische Komponente findet in einem Modul für CakePHP Einsatz: Workflow. Die Komponente gestattet Ihnen, Workflows abstrakt zu definieren und auf dieser Basis ausführen zu lassen. Aktionen innerhalb eines Workflows lassen sich losgelöst programmieren, sodass er flexibel angepasst werden kann.

Sebastian Bergmann stellt einige kleine Tools zur statischen Analyse von Sourcecode bereit, beispielsweise PHPLOC, womit Statistiken zur Anzahl der Codezeilen in einem Projekt berechnet werden können, oder PHPCPD, der PHP-Copy-Paste-Detector. Diese Tools werden von der Kommandozeile aus gestartet und benutzen die ConsoleTools-Komponente zur Verarbeitung von Benutzereingaben.

Drei Open-Source-Projekte setzen nicht nur einzelne, sondern zahlreiche Zeta-Komponenten ein. Hierzu zählen beispielsweise der Project-Tracker Arbit, die Galeriesoftware HPPG und das JetFuel-Framework, das komplett auf Zeta basiert. Bei diesen Projekten spielen insbesondere die Komponente MvcTools, die Interfaces für ein Sauberes Web-MVC bereitstellt, und die Template-Komponente eine Rolle.

Natürlich kann diese Liste nur einen kleinen Einblick in die Fülle von Projekten geben, die Zeta-Komponenten benutzen. TikiWiki, das die Webdav-Komponente einsetzt, fehlt bereits. Dennoch ist es erfreulich zu sehen, dass eine wachsende Zahl von Open-Source-Projekten die Zeta-Komponenten einsetzt, und vielleicht inspiriert Sie diese Kolumne ja, sich die im Praxiseinsatz bewährten Komponenten einmal genauer anzusehen.

Zum Abschluss möchte ich Sie noch einmal herzlich einladen, am Zeta-Components-Projekt mitzuwirken. Informationen dazu finden Sie unter http://zeta-components.org.

Tobias Schlitt ist Diplom-Informatiker (Uni) und arbeitet seit mehr als 10 Jahren in professionellen Webprojekten auf Basis von PHP. Als Open-Source-Enthusiast beteiligt er sich an verschiedensten Community-Projekten. Tobias ist Mitgründer der Qafoo GmbH, die Services rund um hochqualitative PHP-Entwicklung anbietet, sowie Consulting, Training und Support zu Apache Zeta Components.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -