Rechtzeitig um Hilfe bittet – Mit der 90 Minuten Regel zu mehr Produktivität
Kommentare

Den meisten Entwicklern dürfte es ein bekanntes Szenario sein, wenn der Berg an Arbeit am Ende des Tages noch genauso hoch – wenn nicht sogar noch höher – wie zu Tagesbeginn ist. Häufig ist das ein Problem mangelnder Produktivität, manchmal aber auch ein Resultat der Prokrastination und des schlechten Zeitmanagements.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Dinge, die die Produktivität beeinträchtigen können, sei es die Ablenkung durch andere Leute oder aufblinkende Notifikationen, oder weil man nicht in den Flow findet. Wie aber lässt sich ein solches Problem lösen und dem gesamten Team zu mehr Produktivität verhelfen? Dieser Frage ist Gordon Oheim in seinem Blog nachgegangen.

Die 90 Minuten Regel

Mangelnde Produktivität eines Teammitglieds kann sich negativ auf die Produktivität des gesamten Teams auswirken. Allerdings lässt sich dieses Problem ganz einfach mithilfe der Kommunikation zwischen den Teammitgliedern und dem Anwenden der 90 Minuten Regel lösen.

Die 90 Minuten Regel besagt, dass man um Hilfe bitten sollte, wenn man 90 Minuten lang keinen signifikanten Fortschritt bei seiner Arbeit gemacht hat. Dabei sollte die Hilfe einerseits so spät wie möglich angefordert werden, wie möglich. So werden die anderen Teammitglieder nicht wegen jeder Kleinigkeit in ihrem eigenen Workflow unterbrochen; zudem entwickelt man so seine eigenen Problemlöse-Fähigkeiten weiter.

Andererseits sollte man so früh wie möglich um Hilfe bitten, weil es das Team nicht weiterbringt, wenn man sich den ganzen Tag mit dem gleichen Problem herumschlägt, ohne überhaupt in die Nähe einer Lösung zu kommen.

Dabei ist es weniger entscheidend, wie die Art der Hilfe aussieht, so lange man sie in Anspruch nimmt. So fallen einem häufig Lösungsansätze leichter ein, wenn man einem Teammitglied das Problem beschreibt; doch auch für einen gewissen Zeitrahmen gemeinsam mit einem Teamkollegen an einer Problemstelle zu arbeiten, kann dabei helfen, den Fokus neu auszurichten und so Erfolge zu erzielen.

Übrigens sind 90 Minuten nur eine Richtlinie, die je nach Bedürfnis des eigenen Teams angepasst werden kann. Wichtig ist nämlich nicht die Zeitspanne, nach der um Hilfe gebeten werden sollte, sondern dass rechtzeitig Hilfe bei den Teammitgliedern gesucht wird.

Aufmacherbild: Letters spelling – Help – hanging on small cards by wires from a length of rope von Shutterstock / Urheberrecht: Gajus

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -