Warum Ihr beim Programmieren Musik hören solltet – (und welche gut geeignet ist)
Kommentare

Jetzt wird es philosophisch: Was ist die beste Musik für’s Programmieren? Was sich wie eine vorzügliche Freitagskaffeedebatte anhört, hat durchaus ernste Hintergründe. Denn wahrscheinlich kennt jeder von Euch den Zustand des Flows, in den man als Entwickler manchmal gerät – ein Zustand, in dem man alles ausblendet und zu 100% beim Code ist. Wenn es einfach läuft und man die Konzentration unbeirrt auf das Programmier-Problem fokussieren kann, bis man es erledigt hat. Victory!

Musik und der Entwickler-Flow

Was das mit Musik zu tun hat?

Nun, psychologische Studien haben ergeben, dass man durch Musik schneller in einen Flow gerät. Bestimmte Musik zumindest. Auch hilft Musik dabei, irritierende Geräusche wie Telefone, quietschende Stühle oder das Husten des Kollegen auszublenden, die einen normalerweise aus dem Flow reißen würden.

So hat beispielsweise Entwickler Rob Walling es in einem Selbstversuch geschafft, sich mit Musik so zu konditionieren, dass er schnell in den erwünschten Flow-Zustand kommt: Er hat sich beim Programmieren stundenlang mit ein und demselbe Musik-Track berieseln lassen, bis der Flow da war. Nach dieser Konditionierung hat der Track Walling fast unmittelbar in den Flow-Zustand versetzt.

Music and Coding

Sam Howard hat dem Thema „Music and Coding“ eine Blogserie gewidmet, in der er weitere Gründe anführt, warum man als Entwickler Musik hören sollte:

  • Als Entwickler hat man es nicht immer mit kniffligen Problemen zu tun. Manchmal geht es auch darum, repetitive Aufgaben zu übernehmen, die einen eher langweilen – Testen zum Beispiel. Musik kann dann helfen, das Gehirn aktiv zu halten, anstatt völlig abzuschalten.
  • Musik kann motivierend wirken und den Entwickler in einen bestimmten Zustand versetzen. Wer epische Soundtracks hört, kommt vielleicht in die Stimmung, selbst etwas Großes zu programmieren. Wer gestresst ist, kann sich durch Debussys impressionistische Klänge beruhigen lassen. Müdigkeit wird durch schnelle Gitarren – und natürlich Kaffee – bekämpft.
  • Die Kopfhörer auf dem Ohr halten deine Kollegen davon ab, dich ständig wegen Kleinigkeiten anzuquatschen. Man sollte sich natürlich nicht immer hermetisch von der Außenwelt abriegeln. Doch Arbeitsphasen, in denen man ungestört an seinem Programmierproblem bleiben muss, gibt es immer wieder.

Bleibt die Frage nach der Art der Musik, die dem Programmieren förderlich ist.

Musik ist nicht gleich Musik

Zunächst muss klar sein: Musik kann auch eine Ablenkung bedeuten. Wer etwa Radio hört und immer seine Lieblings-Top-Ten-Hits mitträllert, hat vermutlich wenig positive Effekte durch Musik auf seine Arbeit – ganz zu schweigen von der Ablenkung durch Radio-Werbung, Nachrichten oder spannende Reportagen.

Sam Howard erwägt, inwiefern bekannte Liedtexte kontraproduktiv sein können. Das Gehirn springt zum Text über und man ist aus dem Flow. Auch Podcasts wären in diesem Sinne kritisch. Die Lösung: Einfach Musik ohne Gesang hören – oder Songs, deren Sprache man nicht bzw. nicht gut beherrscht?

Instrumentalmusik wie Klassik, Elektro, Latin Jazz, etc. eignen sich auch, um in einen Flow-Zustand zu kommen bzw. darin zu bleiben. Insbesondere sind einige Film-Soundtracks geradezu darauf ausgelegt, nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, sondern die Bilder zu unterstützen – und warum nicht das Programmieren? Die Repetition zum Prinzip erhoben hat die Minimal-Musik, beispielsweise verkörpert durch Steve Reich.

Your turn!

Doch steht am Ende dann doch wieder das subjektive Empfinden. Denn zum einen wirkt Musik nicht bei jedem gleich, zum anderen kommt hier der individuelle Musik-Geschmack ins Spiel. Und damit ist die Freitagsdebatte endgültig eröffnet: Welche Musik funktioniert bei Euch gut, welche weniger gut beim Programmieren? Anregung könnt Ihr Euch bei einem Thread auf reddit holen, in dem auf die Frage „Best background music for programming?“ schon 1015 Kommantare erfolgt sind.

Welche Musik hört Ihr am liebsten beim Coden?

Aufmacherbild: Black girl listening to the music with a pair of headphones von Shutterstock / Urheberrecht: Ollyy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -