Alleskönner unter sich

Aktuelle AJAX-Frameworks im Vergleich
Kommentare

Nachdem Jesse James Garrett den Begriff AJAX geprägt hatte, wurde dieses neue Programmierkonzept für Webanwendungen schnell von vielen Entwicklern auf der ganzen Welt in eigenen Projekten eingesetzt. Da dem Wildwuchs an Implementierungen so Tür und Tor geöffnet war, wurde jedoch bald klar, dass zur effizienten und browserübergreifenden Entwicklung auf AJAX-Basis einheitliche Frameworks nötig sind. Dieser Artikel will einige der derzeit verbreitetsten AJAX-Frameworks vorstellen und miteinander vergleichen, um dem potenziellen Entwickler die Entscheidung zu erleichtern, welches er in seinem Projekt einsetzen sollte.

Wie schon oft in der Geschichte der Programmierung werden neue und interessant klingende Konzepte von der Entwicklergemeinde schnell aufgenommen und umgesetzt. Oft bleibt hierbei jedoch die Wiederverwendbarkeit und Portabilität des so entstandenen Quellcodes auf der Strecke, da solch neue Konzepte anfänglich meist nur in einer eng eingegrenzten Gruppe von Systemen oder Programmen eingesetzt werden können. Setzt sich die Idee dann später endgültig durch und breitet sich weiter aus, so wird die Implementierung, meist aus Mangel an feststehenden Standards, immer wieder anders durchgeführt. Dies führt auf lange Sicht zu vielen verschiedenen Entwicklungszweigen, die miteinander inkompatibel sind, was somit die Portabilität der einzelnen Anwendungen stark einschränkt.

   

Die vom Server gesendete Antwort kann dann innerhalb der Callback-Funktion, die diese Antwort als Parameter übergeben bekommt, ausgewertet werden. Wie man sieht, ist dieser Quellcode deutlich kompakter und übersichtlicher als das zuvor gezeigte Beispiel. Neben dieser Art des Aufrufs stellt Prototype auch Objekte wie PeriodicalExecuter und Ajax.Updater zur Verfügung, die das wiederholte automatische Aufrufen von Funktionen ermöglichen. Diese Funktionalität wird beispielsweise bei sich immer wieder aktualisierenden Komponenten wie Börsentickern benötigt.

Als eine Art Exceptionhandler bietet Prototype die so genannte Try.these-Funktion an. Ihr können als Argument eine Reihe von weiteren Funktionen übergeben werden, die dann der Reihe nach abgearbeitet werden. Schlägt der Aufruf einer dieser Funktionen fehl, so wird einfach mit der nächsten Funktion fortgefahren. Dies kann beispielsweise beim Umgang mit verschiedenen XML-Implementierungen der einzelnen Browser oder auch bei der Bearbeitung von unbekannten XML-Strukturen in Antwortnachrichten hilfreich sein.

Wie man an dieser Funktionsauswahl und den kurzen Beispielen sieht, gelingt es Prototype mit einfachen Mitteln, dem Programmierer den Umgang mit AJAX deutlich zu erleichtern. Ein großer Kritikpunkt an Prototype ist jedoch die Dokumentation. Sie ist von offizieller Seite, bis auf den JavaScript-Sourcecode, praktisch nicht vorhanden. Mittlerweile existieren zum Glück jedoch einige unabhängige Seiten im WWW, die sich der Dokumentation dieses kleinen, aber mächtigen Frameworks angenommen haben. Das Projekt ist so auch für Einsteiger im Bereich AJAX-Entwicklung gut geeignet.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -