Alternativer Windows Store Chocolatey sucht Unterstützung
Kommentare

Elf Tage vor Ablauf seiner Kickstarter-Kampagne rührt der alternative Windows Store Chocolatey noch einmal ordentlich die Werbetrommel. 40.000 US-Dollar sollen eingenommen werden, um das Open-Source-Projekt weiter vorantreiben, rund die Hälfte davon wurde bereits aufgetrieben.

Eine Vorschauversion von Chocolatey steht bereits auf der Projektwebsite zum kostenlosen Download bereit. Die Einnahmen aus der Kickstarter-Kampagne sollen besonders dazu genutzt werden, die Infrastruktur des Produktes zu verbessern, beispielsweise durch Etablieren einer Staging-Umgebung und einer Build/Test-Infrastruktur. Auch sollen kostenpflichtige Features eingeführt werden, um die Stabilität und Sicherheit des Package Managers zu verbessern und mehrere Mitarbeiter sollen in Vollzeit angestellt werden.

Wer das Projekt unterstützt, bekommt wie immer eine Belohnung dafür – abhängig von der gespendeten Summe. Hier einige Beispiele:

  • ab 25 US-Dollar: ein Chocolatey-T-Shirt
  • ab 35 US-Dollar: eine jährliche Consumer-Lizenz von Chocolatey
  • ab 100 US-Dollar: einen Dark Hoodie passend zur Chocolatey Experience
  • ab 400 US-Dollar: eine Chocolatey-For-Business-Lizenz

Alternativer Windows Store – das ist Chocolatey

Das Chocolatey-Projekt beschreibt sich selbst als einen alternativen Windows Store – also einen zentralen Ort für all die Programme und Tools, die es aus verschiedenen Gründen nicht in den Windows Store geschafft haben. Der Machine Package Manager für Windows funktioniert ähnlich wie apt-get und stellt ein dezentralisiertes Framework zur schnellen Installation von Anwendungen und Tools bereit. Dabei baut er unter Verwendung von PowerShell auf der NuGet-Infrastruktur auf.

Mehr Details erfahren Sie im folgenden Video:

Aufmacherbild: Sweet Dark Chocolate Sauce in a Bowl von Shutterstock / Urheberrecht: Brent Hofacker

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -