Amazon nimmt Node.js in den Beanstalk auf
Kommentare

Das Deployment-Hub Beanstalk zentralisiert die Verwaltung Eurer Java-, PHP-, Python-, Ruby- oder .NET-Anwendungen auf den Amazon Web Services. In der jüngsten Ankündigung heißt es nun, dass auch Node.js

Das Deployment-Hub Beanstalk zentralisiert die Verwaltung Eurer Java-, PHP-, Python-, Ruby- oder .NET-Anwendungen auf den Amazon Web Services. In der jüngsten Ankündigung heißt es nun, dass auch Node.js Teil des Portfolios wird.

Neben der technischen Implementierung der Node.js-Version 0.8.18 wurde auch die Dokumentation (bisher nur in englischer Sprache) der Neuerung angepasst. Hier wird beschrieben, wie man über die Kommandozeilen-Tools eb (Elastic Beanstalk) und git (das Versionskontrollsystem) das Deployment verwalten kann. Überdies wird darin erklärt, wie die Umgebung via Nginx oder den Apache Server erreichbar gemacht wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -