AWS stellt neues Budget- und Vorhersage-Feature für das Cost-Explorer-Tool vor
Kommentare

Seitdem vor allem in den letzten Jahren immer mehr Unternehmen die Cloud-Option der Amazon Web Services nutzen, hat deren Entwicklerteam fleißig daran gearbeitet, ihnen die nötigen Tools für typische Unternehmensprozesse wie das Budgeting zur Verfügung zu stellen. Im Zuge dessen wurde nun der Support für Budgets und Vorhersagen zum Cost Explorer hinzugefügt.

Das Tool, das seit letztem Jahr Teil der AWS Billing Console ist, versorgt User mit Berichten, Analysen und Visualisierungen, die ihm dabei helfen sollen, seine AWS-Kosten im Blick zu behalten. Mit dem Support von Budgets und Vorhersagen wird Cost Explorer nun also um zwei nützliche Funktionalitäten erweitert, die Jeff Barr in einem Blogpost im AWS-Blog vorgestellt hat.

Budget- und Vorhersagen-Feature vereinfachen Kostenmanagement-Prozess

Die neuen Features für Cost Explorer erlauben es Unternehmen einerseits, eigene Budgets festzulegen und zu überwachen, und andererseits Vorhersagen zu ihren AWS-Kosten für bis zu drei Monaten im Voraus zu treffen. Abgerundet werden die Neuerungen mit E-Mail-Benachrichtigungen, wenn die tatsächlichen Kosten das Budget überschreiten oder laut Vorhersage übersteigen könnten. Damit wird Unternehmen die oft zeitaufwändige manuelle Ausrechnung abgenommen, die zu jedem Kostenmanagement-Prozess gehört.

So können mit dem neuen Budget-Feature nun monatliche Veranschlagungen für die AWS-Kosten festgelegt und mit mehreren Aspekten wie etwa einzelnen Tags individualisiert werden. Dabei werden alle Budgets in der AWS-Management-Konsole dargestellt; zudem können Benachrichtigungen und Alarme basierenden auf den tatsächlichen oder vorhergesagten Kosten eingerichtet werden.

Für das neue Forecast-Feature macht sich das Cost-Explorer-Tool einen Algorithmus zu Nutze, der von vielen AWS-Teams zur Vorhersage der Nachfrage ihrer Angebote genutzt wird. Damit können sich User Kostenschätzungen anzeigen lassen, die mit verschiedenen Intervallbereichen verfeinert werden können. Ähnlich wie Budgets lassen sich auch Vorhersagen anhand verschiedener Aspekte filtern, anpassen und mit früheren Kosten vergleichen.

Mehr Informationen zu den neuen AWS-Features bietet der entsprechende Blogpost; die neuen Features stehen AWS-Nutzern ab sofort zur Verfügung.

Aufmacherbild: businessman predicting the future of finance von Shutterstock / Urheberrecht: JrCasas

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -