Apples iCloud nutzt Windows Azure zum Datenhosting
Kommentare

Apples iCloud ist momentan in der Beta-Version verfügbar und technische Experten sind schon dabei herauszufinden, was sich dahinter verbirgt. Anscheinend soll iCloud für seinen Hosting-Service Windows

Apples iCloud ist momentan in der Beta-Version verfügbar und technische Experten sind schon dabei herauszufinden, was sich dahinter verbirgt. Anscheinend soll iCloud für seinen Hosting-Service Windows Azure nutzen, so Technorati.com.

Auch Infiniteapple.net ist der Meinung, dass iCloud keine Daten speichert, sondern nur die Links zu den hochgeladenen Daten verwaltet. Das wäre nicht das erste Mal, dass die zwei Konkurrenten – Apple und Microsoft – zusammenarbeiten. Im Jahr 2008 haben sie bereits beim Exchange-Support für das iPhone kooperiert.

Da Apple kaum Erfahrung im Bereich des Datenhosting hat, ist es eine logische Konsequenz, auf Azure zu setzen. So kann der beliebte Hardware-Hersteller sich auf seine Stärken konzentrieren und bessere Geräte produzieren. Auf der anderen Seite kann Microsoft, das mit seinen mobilen Geräten und Tablets bisher nicht besonders erfolgreich war, von der Zusammenarbeit ebenfalls profitieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -