Atoum Testing Framework geht in Version 0.0.1
Kommentare

„Ein Unit Testing Framework, das man innerhalb von fünf Minuten nutzen kann“ soll Atoum sein. Nun, da es in Version 0.0.1 vorliegt, hat es die lange dev-Phase hinter sich gelassen. Durch das Tagging wurde

„Ein Unit Testing Framework, das man innerhalb von fünf Minuten nutzen kann“ soll Atoum sein. Nun, da es in Version 0.0.1 vorliegt, hat es die lange dev-Phase hinter sich gelassen. Durch das Tagging wurde keineswegs der Feature Freeze ausgesprochen; nur ist es jetzt stark erleichtert worden, Atoum über sicherere Deployment-Pfade in Projekte einzubinden. Dies hat Frédéric Hardy, einer der Autoren, unlängst im Issue Tracker verlauten lassen. Nun ist es also an der Zeit, dass wir euch Atoums Features vorstellen.

Atoum verspricht einen ganz neuen Weg, Unit Tests zu schreiben. Dank des Fluid Interface sollen Entwickler Tests schreiben können, die sehr nah an der natürlichen Sprache sind. Dank anonymer Funktionen und Closures sollen sich in Tests Stubs sehr gut einsetzen lassen. Tests werden in getrennten PHP-Prozessen ausgeführt, um die Isolation sicherzustellen. Atoum soll sich reibungslos in Continuous-Integration-Abläufe einschließen lassen. All dies soll ohne Performance-Einbußen realisiert werden, da man auf einen minimalen Memory-Footprint wert gelegt habe.

Atoum wird als einzelnes PHAR-Archiv ausgeliefert und ist auf GitHub unter BSD-Lizenz erhältlich. Seine Dokumentation liegt derzeit mehrheitlich auf französisch vor, wobei man sich durch die aktive Community Hilfe bei der Übersetzung erhofft.

Aufmacherbild: Checking Circuit by Multi-Meter von Shutterstock / Urheberrecht: hin255

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -