Live von der BASTA! 2012

Auch Azure zeigt Gefühle [BASTA! Blog]
Kommentare

Im BASTA!-Blog berichten Speaker und Teilnehmer von ihren ganz persönlichen Konferenz-Highlights. Es ergibt sich eine Collage an Besucherstimmen, die einen Eindruck des vielschichtigen Konferenzgeschehens vermitteln soll.

Montag, 17.9.2012, 18:35 Uhr, Flughafen Linz: Die Frisur hält! Auf geht’s zur BASTA! 2012. Nachdem die Lufthansa Streiks vorletzte Woche wieder beigelegt wurde, stand einer problemlosen Anreise nichts mehr im Weg. Dieses Mal habe ich auch gleich auf Anhieb die richtige S-Bahn (S8) vom Frankfurter Flughafen erwischt. Letztes Jahr habe ich noch einen unfreiwilligen Zwischenstopp beim Bahnhof Wiesbaden Ost (S9) eingelegt. Die freundlichen Damen im Harley Davidsen Shop gleich bei diesem Bahnhof haben mir aber sofort ein Taxi gerufen … Offenbar haben die Routine mit gestrandeten S-Bahn-Gästen.

Dienstag, 18.9.2012, 6:42 Uhr: Typisch – wenn ich nicht von meinen Kindern geweckt werden kann und mir den Wecker für 7:00 Uhr stelle, wache ich dann doch früher auf. Beim entspannenden Frühstück gemeinsam mit Rainer Stropek habe ich glatt die Zeit übersehen und habe die Eröffnung versäumt und bin erst mit kurzer Verspätung zur Keynote gekommen. Wenn ich Entwickler wäre, wäre ich dort von den neuen Möglichkeiten von Win8 überzeugt worden. Witzigerweise wurde bei einer Demo der Shutdown-Knopf von Win8 von der Demo-Software als Gesicht erkannt. 🙂

Zum Management Portal von Azure gibt es seit dem „Spring Release“ eine Preview, die ohne Silverlight arbeitet und auf HTML5 basiert. Der Link dazu ist ganz unten in der Mitte gut versteckt.

Auch Azure zeigt Gefühle: Laut Patrick Heyde stehen in Windows Azure SQL „gefühlte“ 95% der T-SQL Syntax zur Verfügung. Angenehm überrascht war ich von seiner klaren Aussage, dass SSIS und SSAS in der Cloud kommen werden. Auf meine Frage „Wann?“ gab’s aber leider ein „No comment“ zur Antwort.

Markus Ehrenmüller-Jensen beschäftigt sich seit 1994 mit dem Thema Business Intelligence. Er ist ausgebildeter Softwareingenieur und studierter Wirtschaftspädagoge. Bei cubido leitet er als Business Intelligence Architect erfolgreich Projekte rund um ETL, DWH und BI, mit den Schwerpunkten SQL Server (2005 bis 2012) und der Business-Objects/SAP-Produktpalette. Außerdem hält er Vorträge und Workshops zu diesen Themen. Markus ist als MCTS&MCITP Database Developer, Database-Administrator und Business Intelligence Developer und als MCT zertifiziert.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -