Mit dem Zend Framework 2 die richtige Route finden

Auf der Route 66
Kommentare

Bei der Konfiguration des Routings einer Zend-Framework-2-Anwendung gibt es einiges zu beachten, um unnötige Probleme frühzeitig zu vermeiden. Mit den passend ausgewählten Routentypen und einer durchdachten Struktur können Sie der Performance des Zend-Framework-2-Routers ordentlich einheizen. Zudem helfen eine gleichbleibende Benennung und eine feste Struktur der Routen dabei, nicht viel Zeit bei der Generierung von URLs in der View und im Controller zu verlieren.

In diesem Artikel erfahren Sie zunächst einiges über die Grundlagen des Routings im Zend Framework 2 und welche Routentypen Ihnen zur Verfügung stehen. Danach bauen wir auf Basis einiger Controller eine erste Routenkonfiguration auf und verbessern diese schrittweise hinsichtlich des Speicherverbrauchs und der Performance. Zusätzlich erfahren Sie alles Wissenswerte über die Ausgabe von URLs auf Basis Ihrer Routenkonfiguration und erhalten einen Ausblick auf das Routing im Zend Framework 3.

ZF2-Beispielanwendung

Damit Sie die Beispiele selbst nachvollziehen können, steht eine Beispielanwendung auf GitHub für Sie bereit [1]. Darin wollen wir mit dem Routing einer Anwendung experimentieren und schauen, was es alles zu dem Thema zu beachten gilt. Sie können das Projekt wie folgt klonen (bitte ggf. die Verzeichnisse anpassen) und installieren. Dabei setzen wir auch noch die Schreibrechte des /data/-Verzeichnisses und wechseln Sie dann zum start-Branch.

Den vollständigen Artikel finden Sie im PHP Magazin 4.15.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -