Aufwind Microsoft gibt Quartalszahlen bekannt
Kommentare

Microsoft hat die Ergebnisse seines zweiten Geschäftsquartals, das am 31. Dezember 2010 endet, bekannt gegeben. Das operative Einkommen betrug acht Milliarden Dollar, die Einnahmen steigen um auf Prozent

Microsoft hat die Ergebnisse seines zweiten Geschäftsquartals, das am 31. Dezember 2010 endet, bekannt gegeben. Das operative Einkommen betrug acht Milliarden Dollar, die Einnahmen steigen um auf Prozent auf knapp 20 Milliarden Dollar.

Zu den guten Ergebnissen dürften besonders die acht Millionen verkauften Kinect-Einheiten sowie das Windows-7-Upgrade-Programm beigetragen haben. Die Entertainment & Devices Division konnte damit über 55 Prozent wachsen. Wie VentureBeat berichtet ist Kinect damit das am schnellsten wachsende elektronische Konsumenten-Gerät der Geschichte.

Windows 7 kann ebenfalls als Erfolg gewertet werden. So gibt Microsoft an, bislang über 300 Millionen Lizenzen davon vertrieben zu haben. Damit läuft das Betriebssystem auf jedem fünften PC weltweit. Die Betaversion des Internet Explorer 9 wurde zudem an die 20 Millionen Mal heruntergeladen, was der bisher beste Wert für eine Browser-Beta von Microsoft ist. Auch Office 2010 gehört zu den sich am schnellsten verkaufenden Versionen der Büro-Software.

Analysten wie Gartner beurteilen die derzeitige Position von Microsoft als Positiv. Zudem bezeichnete IDC Microsoft als führend in Enterprise IT PPM and Application Lifecycle Management (ALM). Angesichts des Erfolges von Microsoft stellt TechCrunch die Frage, warum das Unternehmen nicht mehr Übernahmen tätigen würde. Google wie auch Oracle hätten durch gezielte Übernahmen ihre Position gestärkt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -