Aus TYPOlight wird Contao
Kommentare

Dieses Jahr ist so einiges anders. Der Herbst beginnt zum Beispiel schon im Mai, Schwarz-Gelb war anscheinend doch keine so gute Idee und TYPOlight wird es auch nicht mehr geben. Zumindest nicht unter

Dieses Jahr ist so einiges anders. Der Herbst beginnt zum Beispiel schon im Mai, Schwarz-Gelb war anscheinend doch keine so gute Idee und TYPOlight wird es auch nicht mehr geben. Zumindest nicht unter diesem Namen.

Mit dem ersten Release Candidate der Version 2.9, der aller Voraussicht nach Anfang Juni diesen Jahres in den Startlöchern stehen dürfte, wird die Namensänderung in Kraft treten. Contao verspricht dabei, den Fähigkeiten des Systems deutlich gerechter zu werden, als das unter dem Namen TYPOlight der Fall war.

Das Wort „tạo“ kommt aus dem Vietnamesischen und bedeutet „bilden“, „erzeugen“, „gestalten“. Der Ausdruck „con tạo“ bedeutet „das Schicksal“, „der Schöpfer“. Das „con“ in Contao kann darüber hinaus als Abkürzung für „Content“ interpretiert werden, wodurch Contao zum idealen Namen für ein System wird, mit dem Content erzeugt wird.Leo Feyer, 2010

Der Grund für den Namenswechsel sei nicht, wie vielleicht vermutet, in der Verwechslungsgefahr als kleiner Bruder bereits vorhandener Blog- bzw. CM-Systeme zu suchen, so Feyer. Viel mehr hätte sich die letzten Jahre ein falsches Bild durch das light in TYPOlight in den Köpfen der User festgesetzt. Es implizierte eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit, erweckte den Eindruck, als sei es vor allem für Einsteiger gedacht. Das dies durchaus nicht der Fall ist, wurde bereits mehrfach bewiesen.

Ziel der Umbenennung sei es nun, mit diesem Vorurteil aufzuräumen und der rasant fortschreitenden Professionalisierung der letzten Jahre Rechnung zu tragen. TYPOlight-User sollten sich für die Zukunft also den Namen Contao Open Source CMS merken; inklusive passender Domain: www.contao.org

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -