Azure App Service verfügbar
Kommentare

Neues Entwicklerwerkzeug geht an den Start: Ab sofort ist der Azure App Service verfügbar; dabei handelt es sich um einen einheitlichen Service, über den Tools zur Erstellung von Cross-Plattform- und Cloud-basierten Apps sowie von APIs bereitstehen.

Die Lösung umfasst vier Komponenten: Die Web Apps für das Site-Hosting, Mobile Apps für Backend-Funktionen für Windows-, iOS- und Android-Geräte sowie Logic Apps für automatisierte Prozesse und Services. Über API Apps können außerdem APIs verwaltet werden.

Der App Service richtet sich an Entwickler, die komplexe Backends in einer einzigen Laufzeitumgebung bauen wollen. Microsofts Idee dahinter ist, einen vereinheitlichten Service zu einem Preis zur Verfügung zu stellen.

Web Apps

Web Apps ermöglicht es Entwicklern, Websites, Web Apps und APIs in der Cloud zu hosten. Wer bereits Azure Websites Kunde ist, hat laut Microsoft keine Änderungen zu befürchten: alle bestehenden Apps laufen auch im neuen APP Service, zudem bleibt das gleiche Service Level Agreement (SLA) erhalten. Bill Staples, Corporate Vice President von Microsoft Azure, erläutert:

You also have access to all of the other app types and features at no additional cost. Your existing web hosting plan, now the app hosting plan, is able to also run mobile, logic and api apps at the exact same price!

Der Dienst soll Entwicklern ein robustes Set an Entwicklerwerkzeug bereitstellen, darunter der Support für verschiedene Sprachen und Frameworks (.NET, Java, PHP, NodeJS, Python etc.) sowie Continuous Integration und Cloud Debugging. Zudem gibt es einige spezielle Funktionen für Enterprise-Kunden, beispielsweise eine hybride Konnektivität und die Integration von Active Directory.

© Microsoft

© Microsoft

Mobile Apps

Bei Mobile Apps ­ ­- auf den Azure Mobile Services basierend – handelt es sich um eine mobile Entwicklungsplattform für Anwendungen mit einer ganzen Reihe von Funktionen: der Dienst stellt Client-SDKs, einschließlich Windows, iOS und Android sowie Multi-Plattform-Umgebungen wie Xamarin und Cordova bereit. Entwickler können Mobile Apps dazu nutzen, Push-Benachrichtigungen an ihre Anwendungen zu versenden oder Daten on der Cloud zu speichern; auch eine offline Synchronisation der Daten ist möglich.

Zu den neuen Features zählen unter anderem der Traffic Manager Support, WebJobs und verbesserte Skalierungs-Optionen.

© Microsoft

© Microsoft

Logic Apps

Mit Logic Apps kann die Business Process Execution via Visual Designer automatisiert werden. Darüber hinaus lässt sich der Dienst nutzen, um Daten und Services von bestehenden SaaS-Apps wie SalesForce, DropBox and Office 365 in die bevorzugten Azure PaaS-Services zu integrieren. Für die Datenintegration auf Enterprise-Niveau schließt die Connector-Library  außerdem Funktionen der BizTalk-Services mit ein.

© Microsoft

© Microsoft

API Apps

API Apps ermöglicht es Entwicklern, APIs und SaaS-Connectors in der Cloud zu hosten und zu managen. Dabei kann aus einer umfangeichen Library von bestehenden On-Premise- und Cloud-APIs ausgewählt werden. Aber auch eigene APIs können für die private oder öffentliche Nutzung durch Logic-, Web- und Mobile-Apps im Azure App Service beigesteuert werden. Zusätzlich stehen einige Funktionen zum Erstellen von APIs bereit, die es erleichtern sollen, neue API-Versionen zu managen und Anwendungen, die diese nutzen, automatisch zu aktualisieren – in Echtzeit.

© Microsoft

© Microsoft

Alle weiteren Infos finden Interessierte im Microsoft Azure Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -