Azure ExpressRoute schafft Verbindungen ohne Internet
Kommentare

Was wäre eine Microsoft-Veranstaltung wie die TechEd North America ohne Neuigkeiten von der Cloud-Plattform Azure? Die Antwort: kaum denkbar, schließlich ist Azure der Dienst, der im Laufe der vergangenen

Was wäre eine Microsoft-Veranstaltung wie die TechEd North America ohne Neuigkeiten von der Cloud-Plattform Azure? Die Antwort: kaum denkbar, schließlich ist Azure der Dienst, der im Laufe der vergangenen Monate am häufigsten aktualisiert wurde.

Bei einem der nun vorgestellten neuen Features handelt es sich um die Netzwerktechnologie namens Azure ExpressRoute (auch bekannt unter dem Codenamen „Golden Gate“), die Bestandteil von Microsofts Hybrid-Cloud-Strategie ist und sich vorrangig an Enterprise-Nutzer richtet.

ExpressRoute stellt seinen Nutzern Netzwerkverbindungen zwischen Azure-Datencentern und On-Premises-IT-Umgebungen zur Verfügung, die nicht das öffentliche Internet benutzen und daher sicher, schneller und zuverlässiger sein sollen. Das Ganze funktioniert über die Zusammenarbeit mit Telekommunikationsprovidern wie AT&T, Verizon oder Equinix.

Aufgrund des großen Umfangs der spezifisch eingerichteten Netzwerkverbindung richtet sich ExpressRoute besonders an größere Business-Kunden. Für kleine und mittelgroße Unternehmen empfiehlt Microsoft das Azure Virtual Network. Mit ihm lassen sich private, isolierte Netzwerke in Azure erstellen und als simple Erweiterungen des On-Premises-Datencenters behandeln.

Aufmacherbild: Cloud computing concept. Hand with ethernet cable connecting into cloud. von Shutterstock / Urheberrecht: Jirsak

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -