Ballmer gibt zu: Wir haben zu viele Surface RT Tablets gebaut
Kommentare

Was einige schon länger vermutet hatten, wurde durch die jüngsten Microsoft-Quartalszahlen bestätigt: Das Surface RT ist ein Flop. Schließlich mussten aus Inventar-Anpassungen ganze 900 Millionen Dollar

Was einige schon länger vermutet hatten, wurde durch die jüngsten Microsoft-Quartalszahlen bestätigt: Das Surface RT ist ein Flop. Schließlich mussten aus Inventar-Anpassungen ganze 900 Millionen Dollar für liegengebliebene Surface RT Tablets abgeschrieben werden.

Auf einer internen Microsoft-Versammlung hat CEO Steve Ballmer nun zugegeben, dass sein Unternehmen zu viele der Tablets mit ARM-Prozessoren gebaut hat und dass nicht so viele davon verkauft wurden wie ursprünglich erhofft. Ballmer im Wortlaut:

We built more devices than we could sell.

Weiterhin sprach er auf demselben Treffen über einige Entwicklungen, die Microsoft in naher Zukunft plant. Trotz mangelhafter Verkaufszahlen der ersten Version befinde sich momentan die zweite Generation des hauseigenen Tablets in der Testphase. The Verge zufolge könnte diese mit einem Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor ausgestattet werden. Außerdem sei es wichtig, die beliebte Foto-App Instagram auf Windows Phone zu bringen, denn für einige Kunden sei deren Verfügbarkeit ein wichtiges Kaufargument.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -