Bit.ly leicht gemacht
Kommentare

URLs haben oft einen entscheidenden Nachteil – sie sind meist zu lang, um sie vernünftig twittern zu können. Das hat sich auch Nils Langner
gedacht und kurzerhand eine Klasse geschrieben, die

URLs haben oft einen entscheidenden Nachteil – sie sind meist zu lang, um sie vernünftig twittern zu können. Das hat sich auch Nils Langner gedacht und kurzerhand eine Klasse geschrieben, die aus einem URL mit Bit.ly eine gekürzte Version zaubert.

Eben diese Klasse stellt er heute in seinem Blog vor. Mit ein paar Zeilen Code übergibt er einen URL an Bit.ly und erhält die gekürzte Version, die er dann – in seinem Beispiel – für sein aufgebohrtes WordPress-Plug-in pushWP weiterverwenden kann.

Alles, was die Klasse benötigt, ist ein API-Key. Und vielleicht ein wenig Fehlerbehandlung, denn die fehlt, wie Nils zugibt, noch komplett.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -