Bootstrap verlässt Twitter und releast 2.2.0
Kommentare

Bootstrap 2.2.0 liefert vier neue Beispiel-Templates, hat eine neue Media-Komponente, kann Typographie auf neue Arten skalieren, hat den box-shadow mixin Bug behoben und kommt jetzt besser mit z-Indizes

Bootstrap 2.2.0 liefert vier neue Beispiel-Templates, hat eine neue Media-Komponente, kann Typographie auf neue Arten skalieren, hat den box-shadow mixin Bug behoben und kommt jetzt besser mit z-Indizes zurecht.

Eigentlich war das Release nur als Bootstrap 2.1.2 geplant, aber irgendwann wurde die Liste der Bugfixes und Features nach 2.1.1 so lang, dass sich die Entwickler hinter dem Frontend-Framework für den Sprung auf Version 2.2 entschieden haben.

Bootstrap verlässt Twitter

Gleichzeitig hat man damit den ersten Meilenstein ohne die schützende Hand von Mutter Twitter gewagt: Vor einem Monat haben Twitter-Schöpfer Mark D. Otto und Jacob Thornton Bootstrap angekündigt, peu à peu das Nest zu verlassen und Bootstrap in Zukunft als eigenständiges Projekt weiterzuführen. Grund dafür sei, dass das Projekt „über uns und die Marke Twitter hinausgewachsen ist.“ Stattdessen werden wir bald mit einer eigenständigen Bootstrap Open Source Organisation rechnen können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -