Browser-basierte IDE Scripted überarbeitet: Code-Validierung, Navigation und Konfiguration
Kommentare

Im Oktober ist der Scripted Code Editor erschienen – ein Browser-basierter Editor zum Erstellen von Anwendungen in JavaScript, der als Host einen lokalen Node.js Server verwendet. Nun ist das erste Update

Im Oktober ist der Scripted Code Editor erschienen – ein Browser-basierter Editor zum Erstellen von Anwendungen in JavaScript, der als Host einen lokalen Node.js Server verwendet. Nun ist das erste Update hierfür verfügbar. Der Scripted Editor 0.3 steht ab sofort mit verbesserten Funktionen zur Code-Validierung, Navigation und Konfiguration bereit.

Scripted versteht jetzt mehr Konfigurations-Idiome für modulare JavaScript-Anwendungen. Wenn man AMD/Common JS nutzt, arbeitet der Editor beispielsweise besser in Bezug auf Modul-Konfiguration und Modul-Referenzen. Auch einen rudimentären Support für den curl Ressource Loader anstelle von RequireJS haben die Entwickler eingebaut.

Außerdem ist die Navigation flüssiger geworden und der Content Assist wurde verbessert. So kann man nun über Strg bzw. Cmd und Anklicken eines Identifiers oder einer Modul-Referenz navigieren und wird direkt zur Deklaration des Elements oder zur Modul-Definition gebracht. Die History-Anzeige wurde überarbeitet, sodass sie nun Angaben über die aktuelle Auswahl sowie im Side Panel geöffnete Dateien enthält.

Zur Code-Validierung ist man aufgrund der großen Nachfrage von JSLint zu JSHint gewechselt. Dadurch ändert sich jedoch nicht allzu viel: Die neue Methode kommt mit ähnlichen Konfigurationsoptionen und versteht auch JSLint Style-Code-Befehle.

Die Tastaturbelegung für Shortcuts ist seit dem neuen Release komplett konfigurierbar über das Help Panel. Die festgelegten Shortcuts werden dann auf der Festplatte des jeweiligen Nutzers gespeichert.

Den Scripted Editor 0.3 kann man mit dem Node Package Manager (npm) unter Windows, Linux oder Mac OS X installieren. Bei Mac oder Linux könnte eventuell ein „Sudo“-Präfix nötig werden.

Während die Scripted-Entwickler gerade erst ein neues Release auf den Markt geworfen haben, arbeiten sie bereits fleißig weiter an der nächsten Version. Hier möchte man das Side Panel besser ausnutzen und durch Editor Theming die Möglichkeit geben, die Browser-IDE bunter zu gestalten. Auch die Integration eines Debuggers ist in Planung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -